Verreisen mit Hund – diese Dinge sollten auf der Reise auf keinen Fall fehlen

4Pfoten-Urlaub Urlaub mit Hund genießen
4Pfoten-Urlaub mit dem Hund in den Urlaub fahren

Für die meisten Hundebesitzer gehört es einfach dazu, ihren vierbeinigen Freund in den Urlaub mitzunehmen. Schließlich soll die ganze Familie ihren Spaß haben und wohl nichts ist schöner, als gemeinsame Spaziergänge am Strand oder in der Natur zu unternehmen. Zum Glück wird dies heute immer einfacher, stellen sich viele Reiseanbieter und Hotels doch zunehmend auf die Bedürfnisse von Hundehaltern ein. Allerdings gibt es auf jeder Reise mit Hund einige Dinge, die man für ein entspanntes Ankommen stets mitführen sollte.

Gewohntes Futter und vor allem: Wasser



Damit der Stress und die ungewohnte Umgebung einer Reise Ihren Vierbeiner nicht zu sehr belasten, sollte man auch das gewohnte Futter dabei haben. Wo das wegen der Dauer des Urlaubs oder der Futtermenge nicht möglich ist, kann man stattdessen auf ein ähnliches Futter achten. Auch an genügend Trinkwasser für Mensch und Tier sollte während der An- und Abreise gedacht sein. Wer zudem die gewohnten Näpfe für Futter und Wasser mitnimmt, kann seinem Hund die schnelle Eingewöhnung am Urlaubsort erleichtern.

Medizin und Erste-Hilfe-Set



Wie bei Herrchen auch, sollten auf jeder Reise natürlich die ärztlich verschriebenen Medikamente in ausreichender Zahl in die Reiseapotheke gehören. Gerade längere Autoreisen oder ungewohnte Ernährung (siehe oben) können schnell zu Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt führen. Denken Sie daher an geeignete Mittel gegen Durchfall. Auch eine Zeckenzange, Verbände, Wundspray, Handschuhe und eine Schere können schnelle Abhilfe schaffen. Informieren Sie sich zudem unbedingt über die gängigen Impf-Regelungen und Einreisebestimmungen am Zielort, einige Länder haben hier mitunter ungewohnte Vorschriften.

Transportbox oder Korb



Je nach Art der Reise und der Größe Ihres Hundes benötigen Sie eine geeignete Transportmöglichkeit. Zwar transportieren viele ihren geliebten Vierbeiner gerne im Kofferraum oder auf dem Rücksitz. Der Gesetzgeber zeigt hier jedoch wenig Verständnis und sieht den pelzigen Passagier als “Ladung”, die gesichert werden muss. Wer daher keinen Ärger riskieren möchte, setzt auf eine ausreichend große Transportbox. Diese ist auf Flugreisen auch für kleine Hunde meist Pflicht. Für den Aufenthalt am Urlaubsort kommt es dagegen auf die Gewohnheiten Ihres Hundes an. Während einige einen Korb bevorzugen, genügend anderen die Mitnahme einer kuscheligen Decke.

Spielzeug



Damit auf der Reise keine Langeweile aufkommt, sollte genügend abwechslungsreiches Hundespielzeug mitgenommen werden. Auch am Urlaubsort selbst kann schlechtes Wetter schnell zu einem Tag mit wenigen Ablenkungsmöglichkeiten werden. Wer hier ausreichend Beschäftigungs- und Intelligenzspielzeug mitgenommen hat, überbrückt leichter die Zeit bis zur nächsten Unternehmung im Freien.

Geschirr und Leine

4Pfoten-Urlaub die richtige Ausstattung für den Vierbeiner
4Pfoten-Urlaub im Urlaub mit Hund alles dabei haben



Je nach Region kann auch die Mitnahme eines Geschirrs oder einer Leine notwendig sein. Achten Sie hier am besten auf etwaige Vorschriften zur Leinen-Länge und packen Sie als Reserve eine zweite Leine ein. Auch kann unter Umständen ein Maulkorb nötig werden, gerade auf Flugreisen ist dies oft Vorschrift. Lassen Sie Ihren Hund den Maulkorb am besten bereits vorher einige Male tragen, um ihn daran zu gewöhnen. Auch ein Kotbeutel kann schnell hilfreich werden, zumal er in manchen Regionen zwingend mitgeführt werden muss.

Fellpflege-Utensilien



Auch im Urlaub darf die Hygiene nicht vernachlässigt werden. Bei langhaarigen Hunden sollte daher der Kamm ebenso wie die gewohnten Pflegeprodukte unbedingt in die Reisetasche gehören. Ein gutes Shampoo und ein Pflegehandschuh mit Noppen schaffen zudem nach langen Spaziergängen in der Natur Entspannung für die Muskeln und pflegen das Fell. Ebenfalls nicht fehlen sollten eine Hundezahnbürste und eine Krallenschere für gesplitterte Krallen.

Checkliste



Abschließend eine kurze Checkliste der wichtigsten Utensilien:

– Gewohntes Futter und Trinkwasser
– Impfpass, Medizin, Erste-Hilfe-Set, Magen-Darm
– Ausreichend Spielzeug für drinnen und draußen
– Pflegeprodukte wie Shampoo, Krallenschere, Kamm
– Transportbox und Leckerli
– Kotbeutel, Geschirr und Leine

Viel Spaß beim Verreisen mit Hund.

Wir hoffen, euch hat unser Blogartikel gefallen! Bei Ideen, Anregungen oder Korrekturwünschen bitten wir um einen Kommentar 🙂

Euer 4Pfoten-Urlaub-Team

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top