Urlaub mit Hund in Sachsen

Urlaub mit Hund in Sachsen

Das Ferienland Sachsen mit Hund erkunden

TOP-Unterkünfte im Vogtland

Für diese Kategorie sind zurzeit keine Unterkünfte inseriert.

Erholung pur im Vogtland – auch für Vierbeiner

Das sächsische Vogtland stellt die westliche Region des Bundeslandes Sachsen dar und erstreckt sich bis nach Bayern, Thüringen und Tschechien. Das Gebiet wurde bereits im ersten Jahrtausend besiedelt, und auf vielen Wanderrouten warten beeindruckende Zeitzeugen wie Burgen, Kirchen und Schlösser auf interessierte Besucher. Für Mensch und Hund gibt es hier viel zu sehen und zu erkunden, und hundefreundliche Unterkünfte sind praktisch überall zu finden.

Besonders empfehlenswert für ausgedehnte Touren zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad ist der „Kulturweg der Vögte“. Er führt über die Grenzen Sachsens hinaus weit in die Geschichte der Vögte hinein und lässt die Schönheiten der Region hautnah erleben.

Wanderrouten im sächsischen Vogtland

Das sächsische Vogtland bietet traumhaft schöne Wanderrouten. Der Rundweg von Schöneck zur Talsperre Muldenhammer beispielsweise umfasst eine Strecke von insgesamt etwa 15 Kilometern; der höchste Punkt liegt bei 780 Metern. Rund um Muldenhammer können mehr als 20 schöne Ausflugsziele angesteuert werden, zum Beispiel der Topasfelsen Schneckenstein, der Vogtlandsee, die Talsperre Carlsfeld und das Naturschutzgebiet Drei Bächel. Zum Teil ist auf den Routen im sächsischen Vogtland eine gute bis sehr gute Kondition erforderlich, aber die Wege sind in der Regel alle gut begehbar und bieten Hund und Mensch Abwechslung und viel Spaß!

4PFoten-Urlaub Götzschtalbrücke im Vogtland
4PFoten-Urlaub Götzschtalbrücke im Vogtland

Burgen, Schlösser und mehr im sächsischen Vogtland

Historische interessierte Gäste des sächsischen Vogtlands werden besonders in Hinblick auf trutzige und imponierende Bauwerke voll auf ihre Kosten kommen. Auch wenn die Vierbeiner sich von den Kirchen, Burgen und Schlössern nicht beeindrucken lassen, sind die Wanderwege dorthin auch für sie immer eine spannende Angelegenheit. Die Burg Mylau ist die größte Wehranlage des Mittelalters und beherbergt ein wunderschönes Museum mit vielen regional-historischen Schätzen. Ganz im Süden des sächsischen Vogtlands befindet sich der Ort Bad Brambach, der mit seinem idyllischen Flair wirklich überrascht. Der Kurpark ist auf jeden Fall einen Spaziergang wert; das 16 Hektar große Gebiet reicht bis an die Grenze Tschechiens heran. Der schöne Kurort ist eingebettet zwischen Wäldern mit wunderschönen Wanderrouten, zum Beispiel zum Kapellenberg oder nach Raun, eines der schönsten Dörfer in dieser Region.

Das sächsische Vogtland im Winterurlaub

Nicht nur Wintersportler wissen das sächsische Vogtland in der kalten Jahreszeit zu schätzen. Auch für den Urlaub mit Hund ist die Region im Winter ein echtes Highlight. Die Wanderung durch den Schnee von der Talsperre Muldenberg zum Sauteich gehört auf jeden Fall ins Urlaubsprogramm! In den höher gelegenen Gefilden finden sich schneesichere Gebiete, die es zu erkunden lohnt. Allen voran sind die Bereiche Schöneck und Klingenthal zu nennen.

Wer die Wanderung von der Talsperre Muldenberg zum Sauteich in Angriff nehmen möchte, parkt idealerweise in der Nähe der Gaststätte „Zur Talsperre“ unweit der Staumauer. Die Mauer ist 525 Meter lang und besteht aus Bruchstein. Da wir uns hier ohnehin in der Region der Superlative befinden, sollte erwähnt werden, dass es sich um die größte Staumauer Sachsens handelt.

Der Sauteich gehört zu den schönsten Ausflugszielen des Gebietes überhaupt, und gerade im Winter ist es hier einfach nur idyllisch und vor allem sehr, sehr ruhig: Noch ist der Sauteich ein echter Geheimtipp. Für abenteuerlustige Hunde gibt es viel zu entdecken. Der Teich liegt etwas versteckt mitten im Wald; die Wege dorthin sind mühelos zu bewältigen.

Die schönsten Städte im sächsischen Vogtland

In sich ruhende und gelassene Hunde stehen spannenden Stadtbesuchen in der Regel offen gegenüber. Sie sind gern dabei, wenn zum Beispiel die Besichtigung Plauens auf dem Programm steht. Und der Besuch der Kreisstadt des sächsischen Vogtlandkreises ist auf jeden Fall interessant. Die Geschichte Plauens reicht weit zurück, wie die vielen historischen Bauwerke eindrucksvoll belegen. Auch außerhalb des innerstädtischen Trubels bietet Plauen spannende Ausflugsziele, zum Beispiel den Kemmler, einen erloschenen Vulkan, auf dem sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts die prominente Bismarcksäule befindet.

Der Kurort Bad Elster ist eines der ältesten Moor- und Mineralheilbäder in Deutschland. Er liegt im oberen Tal der Weißen Elster und grenzt direkt an die Tschechische Republik. Die schöne Stadt ist von bewaldeten Bergen umgeben und bietet viele Möglichkeiten für Ausflüge mit Ihrem Vierbeiner.

Die passenden Ferienunterkünfte im sächsischen Vogtland

Das sächsische Vogtland erstreckt sich über ein weites Gebiet und lädt zu allen Jahreszeiten zu erholsamen und abwechslungsreichen Ferien ein. Es ist nicht ganz einfach, die perfekte Lage für ein Feriendomizil zu finden, denn die gesamte Region hat immer und überall interessante Ausflugsziele und Wanderrouten zu bieten. Die vierbeinigen Gäste sind fast überall herzlich willkommen und dürfen nach Herzenslust die unterschiedlichsten Gegenden des sächsischen Vogtlandes erkunden.

4Pfoten-Urlaub Rathaus von Plauen
4Pfoten-Urlaub Rathaus von Plauen
Scroll to Top