TOP-Unterkünfte in der Zugspitzregion

Abwechslungsreicher Urlaub für Mensch und Hund in der Zugspitz-Region

4Pfoten-Urlaub Urlaub mit Hund in Oberbayern

4Pfoten-Urlaub Urlaub mit Hund in der Zugspitzregion

Wer seinen Urlaub gern mit seinem Vierbeiner im Hochgebirge verbringen und dabei möglichst viel Abwechslung erleben möchte, dem sei die Zugspitzregion in Bayern wärmstens empfohlen. Das Wettersteingebirge befindet sich in den Ostalpen zwischen Garmisch-Partenkirchen, dem Markt Mittenwald und den Tiroler Gemeinden Seefeld und Ehrwald. Für Bergsteiger und Kletterer hat sich die Gebirgsgruppe als ideales Revier etabliert. Die Gebirgsgruppen Ammergauer Alpen und Karwendel zählen zwar nicht zum Wettersteingebirge, sind aber reizvoller Teil der Zugspitz-Region.

Einmal Zugspitz-Gipfel und zurück mit der Seilbahn: Hunde erlaubt!

Die Zugspitze im Wettersteingebirge ist der höchste Berg in Deutschland und gehört auch zu Österreich. Das Massiv befindet sich im Südwesten von Garmisch-Partenkirchen sowie im Norden des österreichischen Bundeslandes Tirol. Die Grenze zwischen den beiden europäischen Ländern verläuft über den Westgipfel des Zugspitzmassivs. Mehrere Seilbahnen sowie eine Zahnradbahn führen in Etappen bis zum Gipfel hinauf. Hier sind auch Hunde erlaubt und dürfen zum kleinen Preis überallhin mitfahren.

Tradition und Geschichte hautnah erleben in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen ist der Hauptort des gleichnamigen Landkreises und sollte im Reiseplan für die schöne Zugspitz-Region auf keinen Fall fehlen. Die Stadt ist nicht gerade klein, und sie hat allerhand zu bieten. Mit einem selbstsicheren und gelassenen Hund lässt sich auch in touristisch beliebten und entsprechend gut besuchten Stadtgebieten viel entdecken. Besonders sehenswert ist der Michael-Ende-Kurpark, der zu Ehren des hier geborenen Schriftstellers nach ihm benannt wurde. Die wunderschön angelegte Grünanlage beherbergt Skulpturen zu seinen Werken sowie ein Museum mit einer ihm gewidmeten Dauerausstellung.

Auf historisch interessierte Besucher warten die Burgruine Werdenfels, das Königshaus am Schachen und die architektonisch faszinierenden Pfarrkirchen.

Das Blaue Land: Wo einst die Künstler sich zusammenschlossen

Beim Blauen Land handelt es sich um eine wirklich bezaubernde Tourismusregion in Oberbayern, deren Namensgebung einerseits in ihrer Geschichte gründet. Ein anderer Grund für diese Bezeichnung ist der faszinierende herbstliche Lichteinfall über dem Murnauer Moos. Blickt man in das Loisachtal zur Zugspitze, am flankierenden Estergebirge vorbei, scheint sich ein bläulicher Filter über die Landschaft zu legen – ein beeindruckendes Erlebnis, das man so schnell nicht mehr vergisst.

Die Region befindet sich 60 Kilometer südlich von München, und zwar rund um die Gemeinde Murnau am Staffelsee. Sie bietet sich als perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge zu den vielen bekannten Sehenswürdigkeiten an. Kulturinteressierte kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Radfahrer, Wanderer und alle, die gern kulinarisch genießen.

Gebirge, Wildflüsse, Moore und mehr – der vielseitige Naturpark Ammergauer Alpen

4Pfoten-Urlaub Kloster Ettal

4Pfoten-Urlaub Kultur mit Hund im Ammergau erkunden

Der Naturpark besteht in seiner Funktion erst seit Juli 2017. Er befindet sich am oberbayerischen Alpenrand und beeindruckt mit seiner Fläche von rund 227 Quadratkilometern. Die vielfältige Landschaft beherbergt Gebirgsteile und die noch weitgehend in ihrem natürlichen Bett fließende Ammer, mehrere Moorkomplexe, Wiesenlandschaften und Wälder, die die gesamte Palette der Wald-Standortstypen der Randalpen im Norden beinhalten.

Insgesamt sieben Naturschutzgebiete und ein Landschaftsschutzgebiet sind im Naturpark vertreten, ergänzt durch Steinbrüche, einen Sandabbau, den Schleifmühlklamm und einen beeindruckenden Findling.

Hunde sind im gesamten Naturpark herzlich willkommen; allerdings werden die Hundehalter gebeten, gewisse Regeln zu beachten. Genauere Informationen sind hier zu finden: https://www.naturpark-ammergauer-alpen.de/Naturvertraeglich-unterwegs-mit-Hund

Sport, Freizeit und ein gerüttelt Maß an bayerischer Tradition in der Alpenwelt Karwendel

Wandern, Baden, Golfen, Radfahren – das sind die beliebtesten Aktivitäten der Urlaubsgäste in den Sommermonaten. Aber auch im Winter beeindruckt die traumhafte schöne Gegend in der Zugspitzregion mit vielen unterschiedlichen Möglichkeiten. Und ganz ehrlich: Welcher Hund hat keinen Spaß im Schnee? Da werden auch die Senioren noch einmal richtig agil und zeigen eine überschäumende Lebensfreude beim Winterwandern an gefrorenen Seen und verschneiten Buckelwiesen entlang.

Extra-Tipp: Die Bergstation der Karwendelbahn befindet sich auf 2.244 Metern Höhe und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Zugspitze, ins Isartal, auf das Alpenvorland und mehrere kleine Bergseen. Und auch hier darf jeder gut gesicherte Vierbeiner entspannt mitfahren!