TOP-Unterkünfte auf den ostfriesischen Inseln

Ferien mit Hund auf den ostfriesischen Inseln

4Pfoten-Urlaub Ostfriesland mit Hund

4Pfoten-Urlaub Ostfriesische Inseln mit Hund entdecken

Den Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln perfekt planen

Ein Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln ist ein wunderbares Erlebnis für naturverbundene und tierliebe Menschen, denen in ihren Ferien eine intakte Natur und schöne Landschaften wichtig sind. Natürlich muss trotzdem nicht auf ein gewisses Maß an Kunst und Kultur verzichtet werden, denn obwohl es sich um eine ländlich geprägte Ferienregion handelt, lohnt sich auch immer ein Abstecher in nahe Großstädte, wie Hamburg oder Kiel oder auch ein Besuch der zahlreichen kleinen Inselstädte, von denen jede eine Besonderheit ist, die es zu erkunden lohnt. Schon aus diesem Grund empfiehlt sich auch eine gewisse Reiseplanung und Reiseorganisation, denn die kann dabei helfen, den Überblick zu behalten und zu entscheiden, was wann besichtigt oder erkundet werden soll. Darüber hinaus steigert eine solche Reiseplanung natürlich die Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub, wobei es keine Rolle spielt, ob dieser dann im Frühling, im Sommer, im Herbst oder im Winter stattfindet, denn die Ostfriesischen Inseln sind zu jeder Jahreszeit ein ganz besonderes Erlebnis für junge und alte, kleine und große, menschliche und auch tierische Gäste.

Urlaub mit Hund auf den Ostfriesischen Inseln

Ein Urlaub mit Hund auf den Ostfriesischen Inseln ist zudem ein besonders schönes Erlebnis für Mensch und Tier, wobei hier auch gemeinsam das Watt erkundet werden kann und darf. Wer diese Reise aber im Frühling oder Frühsommer plant, sollte sich am besten vor Reiseantritt erkundigen, an welchen Hundestränden und in welchen sonstigen Strand- und Wattgebieten eventuell eine Leinenpflicht herrscht, um brütende Vögel zu schützen. Diese sollte unbedingt eingehalten werden, ansonsten steht einem entspannten Urlaub und auch dem einen oder anderen Besuch am Hundestrand nichts mehr im Wege.

Reiterurlaub auf den Ostfriesischen Inseln

Auf den meisten Ostfriesischen Inseln sind aber auch Reiter gern gesehene Gäste, denn die schöne Landschaft lädt zu entspannten Ausritten geradezu ein. Wer dabei sein eigenes Pferd mit in den Urlaub bringen möchte, sollte am besten ein Appartement auf einem Reiterhof oder einem Bauernhof mit Möglichkeit zu Pferdunterbringung buchen. Aber auch direkte Reithotels freuen sich über Gäste und bieten zudem häufig sogar die Möglichkeit, in einer Halle zu reiten, falls das Wetter für Ausritte in der freien Natur einmal zu schlecht sein sollte oder aber bei gutem Wetter an geführten Ausritten teilzunehmen.

Wandern und Radfahren auf den Ostfriesischen Inseln

Wer dagegen lieber zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat auf den Ostfriesischen Inseln aber ebenfalls tolle Möglichkeiten zum entspannten Radfahren, Wandern, Spazierengehen oder auch zum Nordic Walking, denn Steigungen in der Strecke sind hier natürlich nicht zu erwarten. Darüber hinaus lohnt sich auch das sogenannte Inselhopping, um beispielsweise einmal andere Inseln kennenzulernen, als nur die Insel, auf der man ein Appartement oder ein Hotelzimmer gebucht hat. Häufig werden zudem geführte Wattwanderungen angeboten, deren Teilnahme – gerade für naturverbundene und tierliebe Gäste – absolut zu empfehlen ist.

Inselhopping im Wattenmeer

Das erwähnte Inselhopping empfiehlt sich aber auch dann, wenn beispielsweise Leuchttürme besichtigt werden sollen, denn natürlich besitzt jede größere Insel mindestens einen Leuchtturm. Gerade größere Inseln, wie beispielsweise Borkum, haben sogar mehrere Leuchttürme, die von den Gästen in aller Regel auch von Innen besichtigt werden dürfen.

4Pfoten-Urlaub Urlaub mit Hund in Niedersachsen

4Pfoten-Urlaub Urlaub mit Hund auf den ostfriesischen Inseln

Der perfekte Urlaub für Badenixen und Sonnenanbeter

Natürlich ist ein Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln aber auch ein perfekter Urlaub für alle Badenixen und Sonnenanbeter, die zu diesem Zweck am besten die Sommermonate wählen sollten, denn zu anderen Zeiten ist es für ein Bad im Meer viel zu kalt. Das Sonnenbaden ist dagegen häufig bereits im Frühling und bis in den Herbst hinein möglich, wobei es sich empfiehlt, zu diesem Zweck eine geschützte Stelle in den Dünen zu suchen. Ansonsten hat natürlich jeder die Möglichkeit, sich seine Lieblingsinsel und natürlich auch seine Lieblingsbadestelle zu wählen. Wer dabei mit offenen Augen am Strand oder in den Dünen spazieren geht, kann hierbei sogar ganz ungestörte Sonnenplätze zum Lesen und Genießen finden.

Wellness auf den Ostfriesischen Inseln

Gäste, die sich zu einem Aufenthalt während der kalten Jahreszeit entschließen sollten, müssen aber ebenfalls nicht auf ungestörte Badefreuden verzichten, denn für sie lohnt sich ein Blick in die zahlreichen Pauschalangebote der Wellnesshotels und öffentlichen Thermen. Oftmals lassen sich solche Angebote noch mit verschiedenen weiteren Highlights kombinieren, sodass auch im Herbst und Winter die Möglichkeit besteht, einen perfekten Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln zu genießen oder sich zumindest ein langes Wochenende als kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen.

Ostfriesland für Gourmets und Genießer

Und auch Gourmets und Genießer sollten durchaus einmal einen Blick auf die verschiedenen Angebote für die kalte Jahreszeit werfen, denn hier besteht auch die Möglichkeit, den einen oder anderen Kochkurs zu belegen oder an anderen kulinarischen Highlights teilzunehmen. Gerade diese Highlights lassen sich dann häufig auch mit anderen Pauschalen, wie eben einem Wellnessangebot oder verschiedenen Sportkursen, wie Yoga, kombinieren.

Unterkünfte auf den ostfriesischen Inseln