Urlaub mit dem Hund im hohen Norden – auf nach Cuxhaven!

4Pfoten-Urlaub Cuxhaven mit Hund entdecken
4Pfoten-Urlaub Cuxhaven mit Hund entdecken

Cuxhaven zählt ganz eindeutig zu den am schönsten gelegenen Städten an der niedersächsischen Nordseeküste. Sie trägt stolz den Titel „größtes Seeheilbad Deutschlands“ und befindet sich genau dort, wo die Elbe in die Nordsee mündet. Und es gibt hier so unglaublich viel zu entdecken!

Gemeinsam mit ihrer landschaftlich reizvollen Umgebung bezaubert die Stadt dank ihrer zahlreichen Facetten und lädt gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner zu den unterschiedlichsten Unternehmungen, Abenteuern und Ausflügen ein. Ob auf dem Campingplatz, in einem Ferienhaus oder in einer Ferienwohnung Cuxhaven mit Hund ist immer eine gute Idee!

Bitte beachten Sie, dass fast überall in Cuxhaven Leinenpflicht für Ihren Vierbeiner besteht: an den Hundestränden ebenso wie auf den Deichen und im Deichvorland, im Naturpark Wattenmeer, in der Küstenheide und im Wernerwald.

Die Regeln gelten vor allem aus Rücksicht auf die anderen Gäste und sind in der Nebensaison möglicherweise etwas gelockert – informieren Sie sich dazu am besten direkt vor Ort!

Tipp:

Eine Hundefreilaufzone finden Sie im Kurteil Döse zwischen dem Restaurant Düne1 und dem Freibad Steinmarne.

Cuxhaven mit Hund: Wasser, Strand, Wiesen und noch viel mehr

Cuxhaven beeindruckt mit vielen markanten Charakterzügen. So ist die Stadt an der Elbemündung an gleich zwei Seiten von Wasser umgeben und präsentiert in der Umgebung die unterschiedlichsten Landschaftsformen: Meer und Marsch, Wald und Wiese, Moor und Geest – und natürlich den berühmten Nationalpark Wattenmeer als weltweit einzigartigstes Naturschutzgebiet. Ja, Ihr Hund darf auch mit Ihnen im Wattenmeer spazieren gehen! Wir empfehlen Ihnen jedoch einen kundigen Watt-Führer, der nicht nur viel Wissenswertes erzählt, sondern Sie und Ihre Fellnase auch sicher vor der nächsten Flut auf festen Boden zurückbringt.

Hundestrände in Cuxhaven

4Pfoten-Urlaub Niedersächsisches Wattenmeer
4Pfoten-Urlaub Niedersächsisches Wattenmeer

Cuxhaven besteht aus unterschiedlichen Kurteilen, und fast jeder von ihnen bietet Ihrem Vierbeiner einen eigenen Strandabschnitt.

  • Der Hundestrand in Sahlenburg befindet sich beim Marineturm und ermöglicht einen direkten Zugang zum Wasser. Sie können von hier aus gemeinsam mit Ihrem Hund Watt-Touren zur Insel Neuwerk unternehmen.
  • Am Hundestrand in Döse gibt es einen schönen grünen Strandabschnitt für Ihre Fellnase, aber keinen Zugang zum Sandstrand oder Wasser. Sie finden den Abschnitt an der Strandgaststätte Behrens.
  • Die Hundestrände in Grimmershörn sind ebenfalls Grünstrandabschnitte. Einer befindet sich in der Nähe des Kurparks, der andere in der Nähe vom Fährhafen.
  • Auch der Hundestrand Altenbruch präsentiert sich als Grünstrandabschnitt in der Nähe des Bojenbads unweit des Leuchtturms „Dicke Berta“.

Ausflugsziele: Cuxhaven mit dem Hund erkunden

Die Stadt an der Elbe-Mündung hat für jeden zwei- und vierbeinigen Besucher etwas zu bieten. Entweder geht es raus in die Natur, oder Sie entdecken gemeinsam die vielen Sehenswürdigkeit in Cuxhaven selbst. Schauen Sie selbst, was für Sie beide alles möglich ist:

Ab ins Watt

Die Ebbe sorgt zweimal täglich dafür, dass vor Cuxhaven der Meeresboden auf 20 Kilometer freigelegt wird – willkommen im Wattenmeer! Hunde sind immer wieder fasziniert davon, wie sich der Schlick unter ihren Pfoten anfühlt, und die vielen Krebse, Würmer und Muscheln sorgen für einen regelrechten Schnupperrausch!

Eine geführte Wattwanderung von Sahlenburg oder Duhnen zur Insel Neuwerk zählt übrigens zu den beliebtesten Events der Urlauber mit Hund!

Wandern im Küstenwald

Der Wernerwald befindet sich zwischen den Ortsteilen Arensch, Holte-Spangen und Sahlenburg und beeindruckt mit seiner Größe von 400 Hektar. An der deutschen Nordseeküste ist er außerdem der einzige Wald, der bis ans Meer reicht. Er wurde einst auf Heidegebiet angelegt, um vor Sturmfluten zu schützen. Heute kann er auf zahlreichen Wanderwegen ausgiebig erkundet werden.

Parkplätze finden Sie in der Hans-Retzlaff-Straße, in der Oskar-von-Brock-Straße und Am Lohmsmoor.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt

Fühlt sich Ihr Hund auch in belebten Gegenden sicher und entspannt, steht einem gemeinsamen Sightseeing in der Stadt nichts im Wege. Allein die prominente Elbpromenade „Alte Liebe“ hat viel Interessantes zu bieten, beispielsweise den Hamburger Leuchtturm, den Radarturm und die Wetterwarte.

Wir hoffen, euch hat unser Blogartikel gefallen! Bei Ideen, Anregungen oder Korrekturwünschen bitten wir um einen Kommentar 🙂

Euer 4Pfoten-Urlaub-Team

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top