Braucht mein Hund einen Hundemantel? Und wenn ja, welchen?

4Pfoten-urlaub Hundemantel
4Pfoten-Urlaub ein Mantel für große und kleine Hunde

Ein hübscher Hundemantel kann durchaus als modisches Accessoire betrachtet werden, doch der funktionale Schutz vor Regen, Kälte und Wind steht klar im Vordergrund. Viele ältere Hunde, kranke Hunde und Hunde bestimmter Rassen sind dankbar, wenn sie beim Spaziergang nicht frieren müssen. Vor allem die Fellnasen mit wenig oder gar keiner Unterwolle oder sogar einem nackten Bauch sind mit einem wärmenden Mantel an kalten Tagen gut geschützt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Fellnase einen Mantel benötigt, achten Sie auf die Signale, die sie Ihnen (unbewusst) sendet. Weiterhin können Ihnen die Tipps der Bundestierärztekammer bei Ihrer Entscheidung sicherlich weiterhelfen. In diesem Artikel finden Sie die wichtigsten Infos zum Thema „Hundemantel“ im Überblick.

Benötigt mein Hund wirklich einen Mantel?

Selbst bei langen Spaziergängen im tiefsten Winter ist den meisten gesunden Hunden angenehm warm – dafür sorgen schon die Bewegung an der frischen Luft und das dichte Winterfell bzw. die wärmende Unterwolle. Wenn Sie aber feststellen, dass Ihr Vierbeiner sich bei sinkenden Temperaturen und nasskalter Witterung immer mehr sträubt, das warme Zuhause zu verlassen, sollten Sie einmal genauer hinschauen. Woran erkennen Sie, dass Ihr Hund friert?

  • Er zittert deutlich am ganzen Körper
  • Er krümmt den Rücken und bewegt sich langsamer als üblich
  • Er klemmt die Rute zwischen die Beine

Machen Sie Ihrem tierischen Begleiter die winterlichen Spaziergänge in Schnee und Kälte angenehmer, ignorieren Sie die skeptischen oder belustigten Blicke anderer Passanten und ziehen Sie ihm einen wärmenden, vor Nässe schützenden Mantel an! Gleichzeitig können Sie Ihren Hund damit vor Atemwegserkrankungen und Blasenentzündungen zusätzlich schützen.

Wie finde ich beim Hundemantel die richtige Passform?

4Pfoten-Urlaub Hundemantel
4Pfoten-Urlaub der passenden Mantel für den Vierbeiner

Bei der Wahl des richtigen Hundemantels sind einige Kriterien zu beachten. Das mit Abstand wichtigste Merkmal ist die ideale Passform für Ihren Hund: Der Mantel darf weder zu eng anliegen noch zu weit geschnitten sein. Ein zu enger Hundemantel kann manche Stellen des Körpers einschnüren und sogar unangenehm scheuern. Ist der Mantel zu weit, wärmt er nicht so wirkungsvoll und kann beim Vorbeilaufen an Gegenständen, Ästen usw. hängenbleiben. Maßgeblich für die richtige Passform von Hundemänteln und -jacken und auch für Hundepullover ist zunächst die Rückenlänge. Konkret gemeint ist damit der Abstand zwischen den Schulterblättern und dem Ansatz der Rute. Bei einigen Modellen können darüber hinaus der Brust- und der Halsumfang für die richtige Mantelgröße entscheidend sein. Haben Sie einen Hundemantel entdeckt, der Ihnen gefällt und Ihren Anforderungen entspricht, orientieren Sie sich nach dem Messen am besten an den Größentabellen. Sie finden diese zum Beispiel in der Produktbeschreibung des entsprechenden Mantels oder auf den Websiten der jeweiligen Hersteller bzw. Anbieter. Eine weitere gute Info-Quelle sind Online-Shops für Hundebedarf und -zubehör.

Sie haben gerade kein Maßband zur Hand?

Hier finden Sie die durchschnittlichen Rückenlängen einiger populärer Hunderassen:

HunderasseRückenlänge (Durchschnitt)
Chihuahua20 bis 30 cm
Dackel30 bis 45 cm
Beagle42 bis 48 cm
Boxer50 bis 60 cm
Golden Retriever55 bis 65 cm
Deutscher Schäferhund65 bis 75 cm
4Pfoten-Urlaub Hundemantel oder nicht?
4Pfoten-Urlaub wann Ihr Vierbeiner einen Mantel braucht

Abhängig von der Rasse und des Ernährungszustandes werden zur Ermittlung der perfekten Hundemantel-Größe auch die unterschiedlichen Umfangmaße von Hals, Brust und Bauch benötigt. Es ist sinnvoll, ein Modell zu wählen, das sich an den Körper Ihres Hundes perfekt anpassen lässt, beispielsweise mittels Bauchgurten, variablen Druckknöpfen oder Gummizügen.

Wichtig: Der Mantel sollte die empfindlichsten Körperregionen Ihres Hundes schützen. Dazu zählen der Nacken, der Bauch und die Nieren.

Welchen Mantel braucht mein Hund?

Im Fachhandel finden Sie grundsätzlich zwei Kategorien unter den Hundemänteln: leichte Regenmäntel und warme Wintermäntel in den jeweils unterschiedlichsten Variationen.

Regenmäntel für Hunde sind in der Regel ohne ein wärmendes Innenfutter versehen. Sie sind angenehm leicht und schützen den tierischen Begleiter vor Nässe auch bei milder Witterung, ohne dass es ihm zu warm darunter wird. Hundemäntel für den Winter bestehen aus einem wärmenden Innenfutter und einem wasserabweisenden Obermaterial.

Gut zu wissen: Der Handel bietet schicke Hunde-Wintermäntel an, deren Innenfutter herausnehmbar ist. So können Sie dieses Kleidungsstück an milderen Tagen als Regenmantel verwenden.

Hundemäntel mit Reflektoren – sinnvoll oder nicht?

Vermutlich gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner auch in der Dämmerung und in der Dunkelheit Gassi. Achten Sie beim Kauf eines Hundemantels darauf, dass dieser mit Reflektoren ausgestattet ist. Sie reflektieren das Licht von Autos und Fahrrädern und sorgen dafür, dass Ihr Hund bereits aus einiger Entfernung wahrgenommen wird. Selbst reflektierende Nähte bieten in diesem Zusammenhang klare Vorteile gegenüber Hundemänteln ohne solche Elemente.

Sie müssen sich nicht entscheiden, ob Sie im Dunkeln ein Leuchthalsband, eine leuchtende Leine oder „nur“ einen mit Reflektoren ausgestatteten Hundemantel zusammen mit einem normalen Halsband verwenden. Kombinieren Sie einfach zwei oder sogar drei der Elemente, und Sie und Ihre Fellnase sind stets auf der sicheren Seite!

Hundemantel und Halsband – eine gelungene Kombination?

Viele Hundemäntel sind so konzipiert, dass sie den empfindlichen Nacken des Vierbeiners optimal vor Kälte und Nässe schützen. Dennoch brauchen Sie eine Möglichkeit, Ihren Hund am Halsband anzuleinen. Prüfen Sie den favorisierten Mantel darauf, ob sich im Nackenbereich eine kleine Öffnung befindet. Diese bietet ausreichend Platz zum Einhaken des Leinenkarabiners in die Halsband-Öse.

Möchten Sie Ihren Hund lieber am Geschirr führen, gibt es auch dafür eine simple Möglichkeit: Streifen Sie das Geschirr einfach über den Mantel! Sie müssen es dafür allerdings sicher etwas weiter stellen, damit Ihr Vierbeiner nicht darin eingeschnürt wird.

Den Hundemantel anziehen – so wird‘s zum Kinderspiel!

4Pfoten-Urlaub Hundemantel
4Pfoten-Urlaub modische und zweckmäßige Mäntel für Hunde

Viele Hunde mögen es partout nicht, wenn man ihnen völlig unvorbereitet ein Kleidungsstück oder ähnliches über den Kopf stülpen will. Es wird für einen Moment dunkel um sie, da liegt plötzlich etwas auf dem Fell, was da naturgemäß nicht hingehört, und die Vierbeiner verstehen den Sinn und Zweck dieses seltsamen „Dings“ einfach nicht.

Wie bei allen Neuerungen, die Sie im Leben Ihres Hundes einführen, benötigen Sie auch hier eine Portion heitere Gelassenheit, Einfühlungsvermögen und gegebenenfalls sehr viel Geduld. Machen Sie Ihrer Fellnase den Mantel im wahrsten Sinne des Wortes „schmackhaft“ und sparen Sie in der Gewöhnungsphase nicht mit feinen Leckereien!

Halten Sie die Öffnung für den Kopf so, dass der Hund locker hindurchschauen kann, und bieten Sie ihm in Sichthöhe ein Leckerli an. Ermutigen Sie ihn so lange, bis er den Kopf freiwillig durch die Öffnung stecken mag. Loben Sie ihn ausgiebig, geben Sie weitere Köstlichkeiten – und vielleicht wird Ihr Hund sich bald schon freuen, wenn er den Mantel anziehen darf. Es gibt dann ja schließlich auch etwas richtig Gutes dazu!

Wir hoffen, euch hat unser Blogartikel gefallen! Bei Ideen, Anregungen oder Korrekturwünschen bitten wir um einen Kommentar 🙂

Euer 4Pfoten-Urlaub-Team

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Was gibt es Neues auf 4Pfoten-Urlaub

Neue Angebote und Urlaubs-Tipps für Zwei- und Vierbeiner.

Ein unverbindliches und kostenloses Angebot von uns – Erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Emails zu Last-Minute-Angeboten, neuen Inseraten oder neuen Blogartikeln.

Ihre Daten sind bei uns sicher! Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Zur Datenschutzerklärung von 4Pfoten-urlaub.de

4Pfoten-Urlaub Zum Newsletter geht es hier
4Pfoten-Urlaub Zum Newsletter geht es hier

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top