Urlaub mit Hund auf Usedom

4Pfoten-Urlaub Usedom mit Hund entdecken
4Pfoten-Urlaub Urlaub mit Hund auf Usedom

Das Stettiner Haff ist die zweitgrößte Lagune, also Haff, der Ostsee. Es liegt im Süden der Sonneninsel Usedom und lockt mit einer herrlichen Naturlandschaft. Aber auch die 42 Kilometer Küstenlinie bieten herrliche Spazierwege. Mit ihrem milden, aber nicht heißem Klima im Sommer gilt die Insel Usedom allgemein als hundefreundliches Reiseziel und lockt mit zahlreichen Hundeaktivitäten. Hier ein paar Inspirationen für den kommenden Urlaub mit dem vierbeinigen Freund an der Seite.

Anreise mit Hund

Der Hund ist des Menschen liebstes Kind. Dennoch sollte eine Reise gut geplant sein. Usedom erreicht man mit dem Auto über die Peenebrücke oder die Zecheriner Brücke. Alternativ kann man den Zug nutzen, oder mit dem Flieger anreisen.

  • Anreise mit Flugzeug: 

Die meisten Airlines akzeptieren nur Hunde mit maximal 5 Kilo Körpergewicht im Passagierraum. Zudem müssen die Hunde während des gesamten Fluges in Transportboxen oder -taschen untergebracht bleiben. Große Hunde müssen in den Gepäckraum.

  • Anreise mit der Bahn:

Will man seinen Vierbeiner im Zug mitnehmen, muss man wieder auf die Größe achten. Zur Orientierung: Jeder Hund, der größer als eine normale Hauskatze ist, benötigt eine Kinderfahrkarte. Reisen dürfen die Hunde auch ohne Transportbox, ein Maulkorb muss jedoch mitgeführt werden.

  • Anreise mit dem Auto: 

Die Anreise nach Usedom mit dem Auto ist sicherlich die beste Lösung für den Hund. So kann man ausreichend Trink- und Pinkelpausen machen und der Hund sich auch mal dazwischen strecken.

Wichtig: 

  • Auch, wenn man nur innerhalb Deutschland reist, sollte der EU-Heimtierpass und ein Maulkorb immer dabei sein.
  • Es gibt auf Usedom mehrere Tierärzte, sollte sich der Hund etwa beim Toben verletzen.

Wohnen mit Hund

4Pfoten-Urlaub Usedom
4Pfoten-Urlaub Usedom mit Hund genießen

Selbst im Sommer wird es nicht wärmer als angenehme 21 Grad. Für Hunde ideal. Nicht ganz so ideal sind dafür die Bedingungen im Hotel, wo in vielen Bereichen kein Hund mit darf.

Daher bieten sich Hunde-Appartements, wie die der Haff Residenz an. Hier finden Paare und Familien mit Hund großzügige Wohnungen mit Balkon, umgeben von zahlreichen Wanderwegen und einem kleinen Kiefernwäldchen.

Einige Appartements sind auch barrierefrei.

In der Regel sind die Ferienwohnungen mit einer kleinen Küche, mindestens einem separaten Schlafbereich und einem Wohnzimmer ausgestattet. Blick auf das Stettiner Haff inklusive. Bilder von den unterschiedlichen Appartements findet man mit einem Klick auf: Urlaub mit Hund Usedom.

Mehrere Saunen im Wellnessbereich können kostenlos genutzt werden. Entspannung am Abend für Mensch und Muskulatur ist also garantiert.

Generell ist es bei Unterkünften auf Usedom wichtig, vorab zu fragen, ob auch größere Hunde willkommen sind. Zudem sollte der Hund grundsätzlich Haftpflicht versichert sein.

Usedoms Naturlandschaft und Hundestrände

Usedom ist ein Wanderparadies. Neben Moorlandschaften und Dünen gibt es schattenspendende Wäldchen und 42 Kilometer Küstenlinie mit Sandstränden. Allein 11 dieser schönen Strandabschnitte sind für Hunde reserviert. Allerdings gilt dort auch Leinenpflicht. Mit Schleppleinen können die Vierbeiner trotzdem unbeschwert toben und sich ins kühle Nass stürzen.

Aktivitäten mit Hund

Usedom ist verhältnismäßig flach, daher machen Ausflüge mit dem Fahrrad allen Spaß, auch dem Hund. Überland vom Hundestrand ins nächste Café zum Wasser (für den Hund) und Kuchen (für die Begleiter) genießen, dann weiter ins Naturschutzgebiet, Kegelrobben und Vögel beobachten. So könnte eine Radtour aussehen.

Oder aber, man möchte einfach im traditionellen Strandkorb entspannen. Hier gibt es sogar extra große Varianten, sodass auch alle Familienmitglieder (inklusive Hund) darin Platz finden.

Plant man einen Ausflug in den polnischen Teil Usedoms, muss man den EU-Heimtierausweis und einen Maulkorb dabei haben.

Naturschutz

Wichtig für den Aufenthalt auf Usedom ist: Die Leinenpflicht in den Orten und Naturschutzgebieten zu beachten.

Es geht zum einen um den Tierschutz, zum anderen aber auch um den Landschaftsschutz. Die Dünen dort sind mit Sanddorn bepflanzt, um den Sand zu festigen, sodass der Wind ihn nicht forttragen kann. Laufen Hunde einfach unkontrolliert ins Gelände, können diese Pflanzen herausgerissen werden und die Dünenlandschaft würde so Schritt für Schritt zerstört.

Urlaub auf Usedom mit Hund ist vor allem Aktivurlaub, der Ruhe und Erholung für alle Familienmitglieder, egal, ob zwei oder vier Beine, verspricht.

Wir hoffen, euch hat unser Blogartikel gefallen! Bei Ideen, Anregungen oder Korrekturwünschen bitten wir um einen Kommentar 🙂

Euer 4Pfoten-Urlaub-Team

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Was gibt es Neues auf 4Pfoten-Urlaub

Neue Angebote und Urlaubs-Tipps für Zwei- und Vierbeiner.

Ein unverbindliches und kostenloses Angebot von uns – Erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Emails zu Last-Minute-Angeboten, neuen Inseraten oder neuen Blogartikeln.

Ihre Daten sind bei uns sicher! Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Zur Datenschutzerklärung von 4Pfoten-urlaub.de

4Pfoten-Urlaub Zum Newsletter geht es hier
4Pfoten-Urlaub Zum Newsletter geht es hier

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top