Tricks lernen

4Pfoten-Urlaub Tricks einüben
4Pfoten-Urluab Hundebeschäftigung

Eine gute Lösung, den Hund zu Hause oder im Garten zu beschäftigen, sind neue Tricks. Im Urlaub haben wir endlich mal genug Zeit, Bello mal wieder ein neues Kunststück beizubringen oder das bisheriger Trick-Repertoire zu festigen.

Von Leckerli auf der Nase balancieren, über Socken ausziehen, Dinge aufheben und bringen oder akrobatische Zirkuskunststücke wie durch den Arm hüpfen oder Saltos springen, sind, je nach Hunderasse und Gemüt keine Grenzen gesetzt.

Hunde sehen zwar keinen besonderen Sinn hinter solchen Kunststücken, die meisten Hunde arbeiten aber sehr gerne mit Menschen zusammen und sind offen für Neues.

Achten Sie jedoch darauf, den Hund nicht zu überfordern. Sie haben schließlich Urlaub und müssen Ihr Zuhause nicht in ein Bootcamp verwandeln, damit Ihr Hund nach zwei Wochen mit einer ganzen Palette an neuen Tricks vor seinen Parkkollegen glänzen kann. Zwei bis drei Trainingseinheiten pro Tag, die nicht länger als 5-10 Minuten sein sollten, reichen völlig aus.

Ein Mikroabenteuer mit Hund

4Pfoten-Urlaub Hund beschäftigen
4Pfoten-Urlaub mit dem Vierbeiner die Natur erkunden

Wer den Urlaub zu Hause mit seinem Hund etwas aufregender gestalten will, der kann noch einen Schritt weiter gehen.

Mikroabenteuer sind nicht nur etwas für Menschen. Auch Hunde finden es aufregend und interessant in der fremden Umgebung neue Gebiete zu entdecken oder ein Abenteurer zu erleben.

Planen Sie doch zum Beispiel eine lange Wanderung in Ihrer Heimat. Sicher gibt es auch dort noch unbekannte Naturschutzgebiete, Berge oder Ausflugsziele, die Sie noch nicht oder schon lange nicht mehr besucht haben. Ihr Hund wird Sie mit großer Begeisterung begleiten und seine Nase gerne in die neuen Gerüche stecken.

Wer im bekannten Gelände unterwegs ist, kann den Spaziergang mit einem Picknick aufpeppen. Hierbei dürfen natürlich auch Leckerlis und Snacks für Pfiffi und seine Freunde nicht fehlen. Vielleicht verabreden Sie sich mit weiteren Hundefreunden und so wird ein richtig lustiger Hundenachmittag auf einer Wiese zum Erlebnis für Mensch und Hund.

Ein richtiges Abenteuer für Mensch und Hund ist eine Nacht im Wald oder unter freiem Himmel. Mit einem Hund an seiner Seite ist dieses Erlebnis gleich doppelt so schön und wird Ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben. Wem eine Nacht unter freiem Himmel dann doch etwas zu weit geht, der kann das Zelt oder den Schlafsack ja auch mal im Garten oder auf dem Balkon aufschlagen! Eine so verbrachte Nacht fühlt sich gleich wie Aktivurlaub an und liefert sicher viel Gesprächsstoff.

Mal was Neues ausprobieren

Es gibt also zahlreiche Möglichkeiten, den Urlaub mit Hund zu Hause schön zu gestalten. Man kann die Zeit nutzen, um Neues zu lernen, kleine Erziehungsmängel auszubügeln oder noch enger mit seinem Hund zusammen zu wachsen. In jedem Falle sollte man sich aber auch genug Zeit nehmen, um mit dem Hund einfach mal zu entspannen und seinen Urlaub in vollen Zügen zu genießen

Wir hoffen, euch hat unser Blogartikel gefallen! Bei Ideen, Anregungen oder Korrekturwünschen bitten wir um einen Kommentar 🙂

Euer 4Pfoten-Urlaub-Team

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Was gibt es Neues auf 4Pfoten-Urlaub

Neue Angebote und Urlaubs-Tipps für Zwei- und Vierbeiner.

Ein unverbindliches und kostenloses Angebot von uns – Erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Emails zu Last-Minute-Angeboten, neuen Inseraten oder neuen Blogartikeln.

Datenschutz *

Ihre Daten sind bei uns sicher! Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Zur Datenschutzerklärung von 4Pfoten-urlaub.de

4Pfoten-Urlaub Zum Newsletter geht es hier
4Pfoten-Urlaub Zum Newsletter geht es hier

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top