Warum ein Hund gut für introvertierte Menschen ist

4Pfoten-Urlaub Hund und Herrchen

Introvertierte Menschen bevorzugen es, sich viel mit sich selbst zu beschäftigen. Dadurch können sie in Ruhe Energie auftanken und mehr über sich selbst erfahren. Auf der anderen Seite führt diese Isolation dazu, dass man sich von seinen Mitmenschen distanziert. Introvertierte Menschen haben es in der Großstadt nicht einfach. Ziehen sie alleine in eine neue Stadt, gehören sie zu den Menschen, die am langsamsten neue Freunde gewinnen.

Mit einem Hund kann diesen Menschen geholfen werden:

Mit dem Hund kommunikativer werden

Introvertierte Menschen müssen an ihrer Kommunikation arbeiten. Wenn sie einen Partner finden wollen, wird dieser in der Regel eine extrovertierte Person sein. Gegensätze ziehen sich an. Dies ist auch der Fall, wenn unterschiedliche Menschen zusammenkommen.

Durch einen Hund schulen diese Personen ihre kommunikativen Fähigkeiten und lernen sich auf einen extrovertierten Menschen einzulassen. Dadurch verlassen sie ihre Komfortzone und entwickeln Verhaltensweisen, welche ihnen im Leben weiterhelfen.

Introvertierte Menschen mögen es nicht, im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen. Da eignet sich Hundesport besonders gut! Wenn der Hund die Hauptrolle und das Herrchen die Nebenrolle mitspielt, so entstehen schnell ungezwungene Gespräche mit anderen Hundebesitzern. Wer nun auf Hundesport Lust bekommen hat darf hier weiterlesen: Der Perfekte Hundesport Urlaub für aktive Fellnasen & “ihre” Menschen

Mit dem Hund kommunizieren

4Pfoten-Urlaub Hund und Herrchen Als Hundebesitzer muss man lernen mit seinem Hund zu kommunizieren. Dadurch profitieren beide Seiten und sie stärken ihre Beziehung zueinander. Eine gute Beziehung und Kommunikation zum Hund setzt voraus, dass man ihm ein gemütliches Zuhause gibt. Ein Hund braucht einen bequemen Schlafplatz. Hundebetten für Hunde gibt es ausreichend. Es sollte genug Platz haben und unten weich sein. Darüber hinaus braucht ein Hund gutes Futter. Einige Hund fressen alles was man ihnen gibt. Andere sind dagegen wählerisch. Hunde schmecken. Daher sollte man ihnen gutes Futter anbieten damit sie glücklich sind. Weiterhin ist qualitatives Futter besser für ihre Gesundheit. Dadurch muss man weniger zum Tierarzt und vermeidet es für mögliche Krankheiten später zahlen.

Mit dem Hund in eine neue Stadt ziehen

Ein Hund kann einem Menschen beim Zuzug in eine neue Stadt sehr viel Wärme und Geborgenheit geben. Er ist immer für einen da und seine Präsenz hilft dem Stadt-Neuling sich besser und sicherer zu fühlen. Der Schutzinstinkt des Hundes hilft seinem Herrchen selbstbewusster aufzutreten und schnell Kontakte mit fremden Menschen zu machen. Darüber hinaus gibt ein Hund seinem Herrchen sehr viel Energie um neue Aktivitäten aufzunehmen. Weiterhin wird der Hundebesitzer aktiver und geht auf fremde Menschen besser zu.

Ein weiteres Pro: Städtereisen mit Hund sind langsamer. D.h. Sie entschleunigen den Trouble den die Stadt gerne vermittelt und macht die Menschenmassen erträglicher. Falls Sie ein wenig Reiselust vespühren dann empfehlen wir diesen Blogartikel: Städtereisen mit Hund

Wir hoffen, euch hat unser Blogartikel gefallen! Bei Ideen, Anregungen oder Korrekturwünschen bitten wir um einen Kommentar :)

Euer 4Pfoten-Urlaub-Team

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Was gibt es Neues auf 4Pfoten-Urlaub

Neue Angebote und Urlaubs-Tipps für Zwei- und Vierbeiner.

Ein unverbindliches und kostenloses Angebot von uns – Erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Emails zu Last-Minute-Angeboten, neuen Inseraten oder neuen Blogartikeln.

Ihre Daten sind bei uns sicher! Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Zur Datenschutzerklärung von 4Pfoten-urlaub.de

4Pfoten-Urlaub Newsletter Anmeldung

4Pfoten-Urlaub Zum Newsletter geht es hier

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.