Mit dem Hund reisen – unterwegs im Mietwagen

4Pfoten-Urlaub Mit Hund im Auto unterwegs
4Pfoten-Urlaub mit dem Hund im Mietwagen unterwegs

Mit einem Mietwagen sind Hundehalter im Urlaub flexibler und können den Bedarf ihres Vierbeiners bei ihren Reiseplänen besser berücksichtigen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, spontan interessante Ziele anzusteuern und während der Reise regelmäßig Pausen einzulegen, um mit dem Hund Gassi zu gehen.

Flexibilität und Unabhängigkeit auf Reisen

Strikte Bestimmungen bei Fluggesellschaften und Bahnunternehmen stellen Tierbesitzer oft vor große Herausforderungen. Ein Mietauto ist deshalb meist die einzige Möglichkeit, das Haustier mit in die Ferien zu nehmen. Bei der Urlaubsplanung sollte auch das Alter des Hundes berücksichtigt werden. Mit einem Welpen sind Ferienziele, die innerhalb kurzer Zeit erreichbar sind, die beste Alternative, während erwachsene Hunde durchaus eine längere Anreise bewältigen können. Nicht jeder Hund mag jedoch Autofahrten. Oft sind viel Lob und Belohnungen mit dem Lieblings-Leckerli notwendig, um einen Vierbeiner ins Auto zu locken. In solchen Fällen empfiehlt es sich, zunächst mit kurzen Autofahrtstrecken zu beginnen, bis sich das Tier an das Autofahren gewöhnt hat. Zwischendurch kann ein Hundespielplatz oder eine Wiese angesteuert werden, wo der Hund freien Auslauf hat.

Meist ist es die Scheu vor der Transportbox, die einem Vierbeiner den Spaß am Reisen verdirbt. Wenn das Tier mit den engen Platzverhältnissen in der Box vertraut ist, sind Autofahrten in der Regel problemlos möglich. Wer mit dem Hund in den Urlaub fahren will, sollte die wichtigsten Voraussetzungen kennen und beachten. Seit dem 29. Dezember 2014 gelten europaweit die neuen EU-Bestimmungen über die Mitnahme von Haustieren wie Hunden und Katzen. Um Unannehmlichkeiten zu vermeiden, ist es wichtig, sich über die aktuellen Bestimmungen des Urlaubszieles sowie über die Regelungen der Länder, durch welche gereist wird, zu informieren. Wenn ein Vierbeiner im Auto mitgenommen werden soll, muss das Tier während der gesamten Fahrt entsprechend gesichert sein. Dies bedeutet, dass die Hundebox im Auto so gesichert werden muss, dass diese selbst bei einer Vollbremsung nicht verrutschen oder umfallen kann.

Die Transportbox muss der Größe des Hundes entsprechen, dem Tier ausreichend Bewegungsfreiheit bieten und möglichst stabil sein. Mit einem Gurt im Auto sollte lediglich ein kleiner oder leichter Hund gesichert werden. Meist halten die Gurtschlösser nicht viel aus, sodass der Vierbeiner nicht optimal geschützt wird. Ein Mietfahrzeug für den Urlaub sollte rechtzeitig organisiert werden. Zur Recherche über die Verfügbarkeit, Fahrzeugtypen und Mietkonditionen eignen sich Online-Suchmaschinen wie die bei Billigemietwagen.at, einem internationalen Fahrzeug-Dienstleister zu findende Suchfunktion, die Zugriff auf Mietautos in mehr als 22.000 Reisezielen und 170 Ländern ermöglicht. Auf der benutzerfreundlich gestalteten Webseite sind die jeweils niedrigsten verfügbaren Preise angegeben. Die Buchungsmethode kann sowohl von Urlaubs- als auch von Geschäftsreisenden genutzt werden. Es empfiehlt sich, bei der Automiete auf jedes Detail zu achten, um unnötige Kosten auszuschließen. Bei Online-Mietwagenvergleichen sollten auch die inbegriffenen Leistungen berücksichtigt werden.

Das richtige Urlaubsziel für einen Urlaub mit Hund in Deutschland finden

Ein Urlaub mit Hund in Deutschland könnte die perfekte Alternative zur Fernreise sein, vorausgesetzt, es handelt sich bei dem betreffenden potenziellen Urlauber um eine aktive Fellnase mit ebenso aktiven Herrchen oder Frauchen. Immerhin muss in Deutschland schon mit der einen oder anderen Wetterkapriole gerechnet werden. Wer sich davon aber nicht abhalten lässt, kann sich auf wirklich traumhafte Urlaubstage freuen. Mehr dazu in der Kategorie Urlaub mit Hund in Deutschland!

Weltweit zuhause ?

Die europäischen Nachbarländer Deutschlands haben viel zu bieten. Teilweise sind die Unterkünfte sogar günstiger wobei Anfahrt / Flug berücksichtigt werden muss. Wer aber die Anreise nicht scheut wird belohnt werden. Ein Hundeurlaub in Italien oder Belgien gefällig? Oder in die Berge in die Schweiz? Dann sind Sie hier genau richtig. Mehr dazu in der Kategorie Hund in Europa 😉

Entspannt Autofahren mit dem Vierbeiner

4Pfoten-Urlaub Hunde im Auto
4Pfoten-Urlaub Unterwegs mit Hunden im Mietwagen

Im Zusammenhang mit Mietwagenreservierungen spielen auch Extras wie Winterreifen, Navigationsgeräte, oder das Eintragen eines zweiten Fahrers eine wichtige Rolle, denn diese sind meist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Um Kostenfallen zu vermeiden, hilft es, sich zuvor über die entsprechenden Bedingungen zu informieren. Vor der Übernahme eines Mietfahrzeugs sollte dieses zunächst in Augenschein genommen und geprüft werden. Dabei können auch Fragen zur Betankung oder über die Rückgabe des Fahrzeugs geklärt werden.

Der Mietvertrag bildet die Grundlage der Autoanmietung und sollte deshalb genau durchgelesen werden. Wichtige Daten wie die Dauer der Anmietung, der Fahrzeugtyp sowie die Versicherungsbedingungen müssen mit der Buchungsbestätigung übereinstimmen und sollten korrekt erwähnt werden. Auch der Gesamtpreis muss den Vereinbarungen entsprechen. Bei der Kontrolle vor der Fahrzeugübernahme sollte auch geprüft werden, ob der Tank voll ist. Meist besteht im Vorfeld die Möglichkeit, die Zeiten für die Übernahme und Abgabe eines Mietfahrzeugs exakt festzulegen. Bei der Fahrzeugübernahme sind persönliche Dokumente wie der Personalausweis, Führerschein und die Kreditkarte vorzulegen. In den meisten Fällen ist die Kreditkartennummer als Sicherheit zu hinterlegen. Nur wenn der Mietvertrag gründlich kontrolliert wird, kann sichergestellt werden, dass später keine zusätzlichen Kosten in Rechnung gestellt werden können.

Damit die Fahrt mit dem Mietfahrzeug für alle Beteiligten zu einem angenehmen Erlebnis wird, ist es wichtig, das Auto zuvor auf Glasschäden, Beulen und Kratzer zu untersuchen. Das Mietauto sollte in einem ausgezeichneten Zustand sein. Außerdem müssen im Auto neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Verbandskasten auch ein Pannendreieck sowie eine Warnweste vorhanden und funktionsfähig sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top