Der perfekte Hundesport Urlaub für aktive Fellnasen & “ihre” Menschen

4Pfoten-Urlaub Beschäftigung mit dem Hund

4Pfoten-Urlaub Hundesport mit Frisbee

In diesen Artikel lesen Sie wie individuell Hundesport sein kann. Auch für den Hundehalter, denn oft ist es so, dass das Herrchen als Spiel und Trainingspartner herhalten muss.

Beim Hundesport muss jedoch auf die Rassen sowie das Hundealter eingegangen werden. Welpen bedürfen einer Sport und Spiel Erziehung, Teenager strotzen so vor Energie und Senioren bedürfen gemächlicher Aktivitäten. Im nachfolgenden  Artikel lesen Sie viel über Hundeschule im Urlaub, Hundesport und Aktivitäten für Mensch und Hund | Lesezeit zirka 6 Minuten | Textlänge zirka 1400 Wörter

Themenübersicht:

Der perfekte Hundesport Urlaub für aktive Fellnasen und “ihre” Menschen

  • Die perfekte Location für einen aktiven Urlaub mit Hund
  • Hundesport einmal anders – Aktivitäten in den Bergen
  • Baden und Schwimmen – Nicht nur für Menschen der ideale Sport
  • Viel Zeit beim gemeinsamen Spiel – Ideale Trainings für alle Hunde

Die Hundeschule im Urlaub – Eine gute Idee?

  • Die Buchung eines Hundetrainers im Urlaub – Viel Spaß für Vierbeiner
  • Den richtigen Sport für den eigenen Hund finden
  • Sport und Spiel auch für Senioren-Hunde? Im Alter fit und gesund bleiben!

Hundesport nicht gleich Hundetraining – Verschiedene Programme für unterschiedliche Ansprüche

  • Können Fellnasen mit Ihren Menschen trainieren?
  • Hundesport bei gesundheitlichen Problemen? Der Tierarzt berät Sie gerne!

Hundesport –  eine gute Möglichkeit, um den geliebten Hund und sich selbst zu fördern

4Pfoten-Urlaub Sport mit dem Vierbeinern

4Pfoten-Urlaub Hundesport

4Pfoten-Urlaub Hundesport

Hundesport als Beschäftigung im Urlaub mit Hund?

Ist das wirklich eine gute Idee?

Ja, denn hier können Herrchen oder Frauchen viel Zeit gemeinsam mit der geliebten Fellnase verbringen und dabei gleichzeitig viel für die Gesundheit ihres Hausgenossen auf vier Pfoten tun.

Für die eigene natürlich auch, denn viel Bewegung an der frischen Luft tut nicht nur dem Vierbeiner gut. Wofür welchen Hundesport man sich entscheidet, hängt dann ebenfalls ganz vom eigenen Geschmack und vom Alter der Fellnase ab. Denn selbstverständlich können im Urlaub auch an den meisten Ferienorten Hundeschulen und Hundetrainings besucht werden.

Wer es entspannter mag, der darf aber auch einen Hundestrand besuchen und sich ganz dem kühlen Nass widmen oder auf einer Wiese das eine oder andere Spiel wagen. Wanderfreunde und Radsportfans kommen aber ebenfalls auf Ihre Kosten, denn für sie bieten die meisten Ferienregionen gut gepflegte Wander- und Radwanderwege an, die auch für lange Spaziergänge mit dem Hund oder die eine oder andere gemeinsame Radtour geeignet sind. Wer seinen Hund sicherheitshalber nicht überstrapazieren möchte, kann im Vorfeld bei den meisten Radverleihen auch schon kleine Anhänger für Hunde mieten, sodass die geliebte Fellnase zwischendrin einfach im Anhänger Platz nehmen kann, während Herrchen oder Frauchen in die Pedalen treten.

Wählen Sie Ihre Aktiviäten gemäß dem Hundealter aus. Obwohl der Vierbeiner viel Energie zu haben scheint, kann es sein dass es nur kurzweilig ist. Radtouren oder Jogging wäre dann nicht zu empfehlen. Ist Ihr Hund jedoch jung und fit dann könnte man sich überlegen einen Hundetrainer zu nehmen. So hat Ihr Hund auch die Möglichkeit mit anderen Hunden zu trainieren oder ein intensives Hund Mensch Training zu absolvieren. Dort lernen dann Mensch und Tier viel übereinander. Hundetrainer und Hundeschulen gibt es recht viele um so schöner ist wenn eine Unterkunft mit einem Hundetrainer zusammenarbeitet und sich so das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden lässt. – Auf Auf zum Training ;)


Die passende Unterkunft finden Sie hier!

Unterküfte inserieren

Wenn Sie auch eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus besitzen und es inserieren möchten, dann kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier rein: Vermieter werden


DIE PERFEKTE LOCATION FÜR EINEN AKTIVEN URLAUB MIT HUND

Wer dann im Urlaub mit seinem Vierbeiner wirklich Hundesport in seiner eigentlichen Form betreiben und seine Fellnase trainieren oder trainieren lassen möchte, kann das in den meisten Ferienorten selbstverständlich gerne tun. Hier empfiehlt sich ein Blick auf das jeweilige Angebot, denn auch in einigen Locations – wie zum Beispiel auf spezialisierten Bauernhöfen oder in Hundeschulen – werden verschiedene Sportprogramme für Vierbeiner jeden Alterns und jeder Neigungsrichtung angeboten. Dabei reichen die Angebote von einem ganz normalen Hundeübungsplatz über Fährtengelände verschiedener Schwierigkeitsgrade und sogenannten Schutzdienststrecken bis hin zu Agilityparcours. Auf diese Weise kann für jeden Hund die passende Trainingseinheit gefunden werden. Entsprechende Angebote finden Hundefreunde beispielsweise im Bayerischen Wald.

4Pfoten Urlaub hat einige Inserate für Unterkünfte mit Hundeschulen. Hier könnt Ihr mehr über die einzelnen Inserate und die Konditionen erfahren.

HUNDESPORT EINMAL ANDERS – AKTIVITÄTEN IN DEN BERGEN

4Pfoten-Urlaub Wandern mit Hund

4Pfoten-Uraub Wanderurlaub mit Hund

Natürlich kann Hundesport aber auch ganz anders und direkt in der freien Natur ablaufen. Dies empfiehlt sich vor allem dann, wenn am Urlaubsort entweder wirklich kein Hundeübungsplatz oder sonstige Trainingsstrecken zur Verfügung stehen oder wenn man als Herrchen oder Frauchen ganz einfach lieber viel unterwegs sein und die geliebte Fellnase selbst ganz zwanglos unterwegs trainieren möchte. Gerade in den Bergen lohnen sich dazu ausgedehnte Spaziergänge und lange Wanderungen, die dann von einem ausgelassenen Spiel oder dem Schwimmen in klaren Gebirgsseen und dem Planschen in schönen Bächen gekrönt sein können. Hier haben vor allem neugierige und aktive Hunde sehr viel Spaß. Ihre Menschen natürlich auch!

Auch lesenwert: Wanderurlaub mit Hund

BADEN UND SCHWIMMEN – NICHT NUR FÜR MENSCHEN DER IDEALE SPORT

Schließlich ist baden und schwimmen nicht nur für uns Menschen ein angenehmer Freizeitsport bzw. eine angenehme Freizeitbeschäftigung, denn hier kann jeder nach seinem eigenen Geschmack glücklich werden. Für Hundefreunde, die ihre Ferien am Meer verbringen, empfiehlt sich daher auch der eine oder andere Besuch an einem Hundestrand. In einem solchen Fall sollte aber immer die Leine mitgeführt werden, denn zeitweise ist diese an dem einen oder anderen Strand eine Pflichtnummer, um einheimische Tierarten zu schützen und ihnen eine ungestörte Brutpflege zu ermöglichen.

VIEL ZEIT BEIM GEMEINSAMEN SPIEL – IDEALE TRAININGS FÜR ALLE HUNDE

Grundsätzlich lassen sich aber in jedem Urlaubsgebiet viele schöne Möglichkeiten entdecken, um viel gemeinsame Zeit zu verbringen. Wer nicht zu straff trainieren möchte, kann sich somit für das eine oder andere Spiel entscheiden. Wer dagegen den Urlaub zur Hundeerziehung und zum Training der Fellnase verwenden möchte, hat auch dazu die Gelegenheit. Kurz und gut: Hier ist alles möglich, was das Hundeherz oder das des Hundehalters begehrt!

Die Hundeschule im Urlaub – Eine gute Idee?

4Pfoten-Urlaub Training mit dem Hund

4Pfoten-Urlaub Hundeschule im Urlaub

Wie oben bereits geschrieben, ist eine Hundeschule im Urlaub ebenfalls immer eine gute Idee, denn hier haben Herrchen und Frauchen ja auch viel mehr Zeit als während des Arbeitsalltags. Auf diese Weise kann die Hundeschule gemeinsam besucht werden, sodass die geliebte Fellnase den direkten Bezug zwischen den Übungen und “ihren” Menschen erlebt und durch viele schöne Erlebnisse geprägt wird. Herrchen oder Frauchen können dagegen sicher sein, dass ihrem geliebten Hunde nur Gutes widerfährt, denn schließlich sind sie bei der Ausbildung in der Hundeschule hautnah dabei.

BUCHUNG EINES HUNDETRAINERS IM URLAUB

Aber auch die Buchung eines privaten Hundetrainers ist natürlich möglich und sollte immer dann in Erwägung gezogen werden, wenn Herrchen oder Frauchen einmal ein Event besuchen möchten oder an einer Ausflugsfahrt teilnehmen wollen, zu dem bzw. zu der keine Hunde zugelassen sind. Somit wäre der Hausgenosse auf vier Pfoten beaufsichtigt und beschäftigt, sodass auch das Event in vollen Zügen genossen werden kann. Der geliebte Hund ist schließlich in besten Händen und wird genau wie seine Menschen einen schönen Tag genießen können.

DER RICHTIGE SPORT FÜR DEN EIGENEN HUND

Allerdings gilt auch für Hunde immer der Grundsatz, dass nicht jeder Hund gleich ist und nicht jeder Sport für jeden Hund geeignet. Genau wie wir Menschen auch, haben auch Hunde Neigungen und Abneigungen, sodass es sich empfiehlt, erst mal auszuprobieren, wonach der geliebten Fellnase gerade der Sinn steht. Während einige Hunde mit Vergnügen Fährten lesen, zeigen andere Neigungen an einer Schutz- oder Suchhundeausbildung teilzunehmen (und sei es auch nur ein Minikurs im Urlaub), wieder andere lieben es Stöckchen zu holen, planschen für ihr Leben gerne am Hundestrand oder unternehmen mit Herrchen oder Frauchen lange Touren zu Fuß oder mit dem Rad. Hier kann mit etwas Beobachtung im Alltag auch die perfekte Beschäftigung für einen sportlichen oder weniger sportlichen Hundeurlaub gefunden werden.

SPORT & SPIEL AUCH FÜR SENIOREN-HUNDE?

Selbstverständlich spielt auch das Alter des Hundes bei der Wahl des Hundesports eine große Rolle, denn genau wie Menschen, brauchen auch ältere Hunde mehr Ruhe und sanftere sowie gelenkschonendere Sportarten. Hier sollte ebenfalls auf den Hund “gehört” werden, um eine Überforderung zu vermeiden. Im Zweifel empfiehlt sich eine Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt, welcher Sport im individuellen Fall am besten geeignet ist.

Hundesport nicht gleich Hundetraining

– Verschiedene Programme für unterschiedliche Ansprüche

4Pfoten-Urlaub Sportliche Betätigung mit dem Vierbeiner

4Pfoten-Urlaub Hundesport

Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass Hundesport nicht gleich Hundetrainig ist.

Hundesport bedeutet also nicht nur schwimmen und oder  Stöckchen zu holen.

Viel mehr kann Hundesport auch ein Hundetraining und eine Ausbildung sein! Eine Ausbildung zum Schutzhund, Suchhund oder auch zum jagthund ist möglich. Hier sollte vor der Buchung ganz genau auf die Inhalte und vor allem auch auf die Voraussetzungen geachtet werden.

FELLNASEN TRAINIEREN MIT IHREN MENSCHEN

Zudem besteht natürlich immer auch die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Hund zu trainieren. Wer in seiner Freizeit gerne joggen oder radfahren geht, kann dies – je nach Rasse – natürlich auch mit seinem Vierbeiner tun. Das Gleiche gilt für wandern und schwimmen, denn auch das ist selbstverständlich mit dem Hund gemeinsam möglich.

HUNDESPORT BEI GESUNDHEITLICHEN PROBLEMEN?

Hunde mit gesundheitlichen Problemen sollten vor dem Training aber ohnehin ihren Tierarzt konsultieren, denn er kann am besten einschätzen, welcher Sport gut tut und von welchem Sport eher Abstand genommen werden soll. Eine solche Konsultation empfiehlt sich für jeden Hudnehalter aber auch immer bei genereller Unsicherheit.

Der Tierarzt berät Sie gerne!

4Pfoten-Urlaub Tierarztbesuch

4Pfoten-Urlaub Hundesport mit mit dem gesunden Hund!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.