Urlaubsplanung mit dem Vierbeiner

Zur Urlaubszeit stehen viele Hundebesitzer vor der Entscheidung: Nehme ich meinen Hund mit oder suche ich eine Unterkunft bei Freunden oder Verwandten – oder gebe ich meinem Liebling gar in eine Tierpension? Unbestritten fühlt sich der geliebte Vierbeiner jedoch bei Frauchen und Herrchen am wohlsten. Diese können auch ohne schlechtes Gewissen die schönste Zeit des Jahres genießen, indem sie ein Ferienhaus mieten. Denn viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind speziell an die Bedürfnisse tierischer Urlauber angepasst und halten Fressnapf, Hundekörbchen & Co.
bereit.

Ferienhaus mit Hund
Flickr, BY-SA © dev null

Auch die Anreise muss geplant werden!


Für die meisten Hundehalter ist es unvorstellbar, die schönsten Wochen des Jahres ohne Hund zu verbringen. Denn schließlich hat der Hundebesitzer gerade zur Ferienzeit genügend Zeit, um mehr Freizeit mit dem vierbeinigen Familienmitglied zu verbringen und mit ihm spazieren zu gehen, herumzutollen, zu schwimmen oder Rad zu fahren. Doch Reisen mit dem Hund müssen gut geplant und vorbereitet werden. Für den Hund kann ein Urlaub schnell mit einem Fiasko enden, wenn die im Urlaubsland vorgeschriebenen Impfungen nicht eingehalten wurden und der Heimtierpass nicht das notwendige Gesundheitsattest des Tierarztes enthält.

 

Am stressfreiesten ist es für den Hund, wenn die Urlaubsfahrt mit dem eigenen PKW stattfindet. Dies gilt besonders für große und mittelgroße Hunde, die nicht in eine Hundetasche passen. Dennoch ist auch beim Autotransport einiges zu beachten. Der Hund muss während der gesamten Fahrtstrecke ausreichend auf der Sitzbank durch spezielle Sicherheitsgurte für Hunde gesichert werden. Besser noch ist der Transport in einer Gitterbox oder in einem mit Gitter gesicherten Kofferraum. Keinesfalls darf der Hund während der Fahrt im Auto frei herumlaufen. Denn im Falle eines Unfalls riskiert der Fahrer ansonsten seinen Versicherungsschutz.


Kauknochen und sein Lieblingsspielzeug sorgen während der Fahrt für Beschäftigung und gehören unbedingt in das Reisegepäck des vierbeinigen Mitfahrers. Autounerfahrene Hunde sollten unbedingt vor Urlaubsantritt langsam an das Autofahren gewöhnt werden.


Längere Reisen sollten durch regelmäßige Pausen unterbrochen werden, ebenso ist Zugluft unbedingt zu vermeiden, um keine Mittelohr- oder Bindehautentzündung zu riskieren. Hunde, die unter Reisekrankheit leiden, kann vor Fahrtantritt ein entsprechendes, vom Tierarzt verschriebenes, Medikament verabreicht werden.


Die Wahl der richtigen Urlaubsregion


Ferienhäuser sind für das Reisen mit Hund geradezu prädestiniert, denn hier sind Haustiere in aller Regel willkommen. Hund und Herrchen haben hier viel Platz und können so gemeinsam ihren Urlaub genießen.


Gerade ein Strandurlaub eignet sich besonders für Ferien mit dem Hund. Denn fast alle Hunde plantschen gerne im Wasser und beliebte Urlaubsregionen bieten meistens spezielle Hundestrände an. Nähere Auskünfte, ob und in welcher Anzahl Hundestrände am gewählten Urlaubsort vorhanden sind, bietet das entsprechende Fremdenverkehrsbüro.


Deutschland ist ein sehr hundefreundliches Reiseland, ebenso wie die nördlichen Nachbarn. Denn hier findet der Vierbeiner an den Stränden von Nord- und Ostsee viel Platz, um zu plantschen und sich auszutoben. Die heißen Stunden in der Mittagszeit sollten allerdings gemieden werden. Besonders bei hohen Temperaturen sollte dem Hund genügend Trinkwasser zur Verfügung stehen und möglichst Schatten, zum Beispiel durch einen Sonnenschirm oder einer Strandmuschel, vorhanden sein. Das Mittelmeer sollte während den heißesten Monaten des Jahres gemieden werden. Als Ausweichmöglichkeit bieten sich Ferienhäuser in kühleren Regionen wie beispieslweise Dänemark an. Auf Sonneundstrand finden sich für den
urlaubslusitgen Hundebesitzer viele entsprechende Ferienhäuser, unter denen er
wählen kann.

 

Weitere interessante Ferienregionen für einen Strandurlaub mit Hund sind die Nordseeinseln und die Nordseeküste. Dort gibt es in nahezu allen Orten ausgewiesene Hundestrände. Ausgiebige Strandspaziergänge sorgen dort für Entspannung und viele Städte bieten Sehenswürdigkeiten, die Abwechslung in den Urlaubsalltag bringen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Loading

Sind Hunde bei Ihnen auch willkommene Gäste? Haben Sie noch freie Kapazitäten? Dann schicken Sie mir doch bitte eine Mail

Es wäre schön, wenn auch Ihr Ferienobjekt auf 4Pfoten-Urlaub vertreten wäre.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot.


Ferien mit Hund
Urlaub mit Hund

Das Angebot auf 4pfoten-urlaub wird ständig erweitert.

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Objektseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Bundesländern und Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain.

Keine Gewähr für den Inhalt der verschiedenen Texte.