Sonniger Urlaub in Spanien mit Hund - Sonne, Meer und mehr!

4Pfoten-Urlaub - Spanienurlaub mit Hund
4Pfoten-Urlaub - Urlaub mit Hund in Spanien und auf den Balearen

Reisen mit Hund nach Spanien

Spanien ist ein Konigreich! - Nicht nur weil dort ein König regiert sondern rein Königreich an kulinarischen Finessen, reich an toller Geografie und Kultur. Für Mensch und Vierbeiner gleichermaßen. Egal ob Sie sich für das Festland oder die Inseln entscheiden: Eine Reise wert.

 

Urlaub mit Hund in Spanien
Quelle Pixabay - Spanische Flagge

Spaniens Landschaften sind für einen Urlaub mit Hund grundsätzlich hervorragend geeignet, das gilt auch für die Kanaren und Balearen. Hundebesitzer bevorzugen besonders Andalusien. Die typische Landschaft, idyllische Dörfer und Flamenco-Klänge erzeugen Eindrücke, die lange Zeit haften bleiben. Sofern eine Reise mit Hund ansteht, sollte man Spanien im Herbst oder Frühjahr bei einigermaßen angenehmen mittleren Temperaturen besuchen.

 

Vorsicht Hochsommer!

Im Sommer wird es auch an den Küsten sehr heiß, Ihr Hund wird unter den heißen Temperaturen zu leiden haben. Lediglich die Kanaren sind für einen Hund ganzjährig akzeptabel. Wenn Sie also einen Urlaub auf dem Festland planen dann schauen Sie am besten auf die nebensasion. Zum einen ist es nicht mehr so heiß im Urlaub, auch ist es oft günstiger.

 

 

Spanien heisst Hunde willkommen
Spanien hat in den letzten Jahren entdeckt, dass das Land davon profitiert, wenn es sich den Urlaubern mit Hund mehr öffnet. Das Land war bisher dafür bekannt, dass an den meisten Stränden Hunde nicht erlaubt waren, Restaurants Vierbeinern den Zutritt verweigern und Hotelanlagen strenge Auflagen bezüglich der Hundehaltung hatten. Das ändert sich langsam und einem Urlaub in Spanien steht nichts mehr im Weg.

 

In Riumar existiert beispielsweise inzwischen eine Vielzahl hundefreundlicher Gastgeber und Ferienhäuser, die Urlauber mit Hund ausdrücklich einladen. Darüber hinaus können die vierbeinigen Freunde sich ohne Leine an dem langen Sandstrand austoben.

 

Passende "Casa" in Spanien-Urlaub findenEin guter Urlaub beginnt zumeist in der Unterkunft. Einem Schönen Ferienhaus, einer Ferienwohung oder einfach einem Hotel mit einem großen Schlafzimmer. Wenn auch noch Hunde erlaubt sind und der Vierbeiner auch residieren darf ist das Glück vollkommen.

 

Wie in allen anderen Ländern sind Ferienwohungen und Ferienhäuser dicht gestreut. Außerhalb der Saison wohnen dort die Eigentümer. Zur Saison sind die Unterkünfte für Touristen da. Achten Sie vor der Buchung auf Berwertungen, Anzahl der Schlafzimmer und andere Eckdaten wie Pool oder Garten. So vermeiden Sie böse Überraschungen.


Ferienhaus in Spanien mit Hund?

Natürlich finden Sie auch Ferienhäuser, Ferienwohungen und Hotels. Auch sehr Beliebt sind Fincas. Aber achten Sie unbedingt darauf, dass Hunde erlaubt sind! Lust auf eigene Villa? - Schnell Buchen

Schnell suchen und günstig finden!

 

Unterküfte inserieren

Wenn Sie auch eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus besitzen und es inserieren möchten, dann kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier rein: Vermieter werden


Spanien mit Hund: Ab ins Auto und los

4Pfoten-Urlaub - Kanaren und Balearen mit Hund
4Pfoten-Urlaub - Spanien Urlaub mit Hund

Wem es im Urlaub zu langweilig ist an einem Fleck zu sein der hat in Spanien die Möglichkeit das Land mit dem Auto zu erkunden.

 

Mit dem Auto ist die Gegend des Ebrodeltas, 180 Kilometer im Süden von Barcelona gelegen, in knapp 15 Stunden zu erreichen. Abseits vom Massen-tourismus gibt es hier dennoch viele interessante Ausflugsziele. Über eine Strecke von fast 20 Kilometern erstreckt sich eine naturbelassene, weitläufige Landschaft mit flachem Sandstrand und einer endlosen Dünenlandschaft. An der gesamten Küste der Region sind keinerlei Abgrenzungen oder Absperrungen vorhanden. Nirgendwo Beton, Teer oder mit Betonfarbe verschönerte Strandabschnitte.

Achtung Zecken - besser Hund & Herrchen Impfen!

Von April bis Oktober besteht im gesamten Land ein hohes Risiko von Krankheitsübertragungen durch Zecken. Sie sollten ihren Hund daher mit einem Zeckenhalsband schützen und ihn jeden Abend gründlich auf Zecken untersuchen. Sandmücken übertragen Hepatozoonose, Filarien, Ehrlichiose, Babesiose und Leishmaniose, insbesondere an der Mittelmeerküste sowie auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera.

 

Gegen diese Krankheit existiert kein hundertprozentiger Schutz, dennoch sollten Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten lassen. Für Notfälle existiert ein ausgezeichnetes und engmaschiges Netz an Tierärzten in Spanien. Da es in Spanien viel zu viele frei laufende Hunde gibt, werden sie mit Hundefängern eingefangen und oft sehr schnell eingeschläfert. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie Ihren Hund frei laufen lassen.

GoogleMaps

www.spanischehunde.de Das beste Portal für Tierschutz in Spanien