Urlaub mit Hund in Italien am Ortasee

Ein Urlaub mit Hund am Ortsasee ist vielleicht eines der schönsten Urlaubserlebnisse, die Hundebesitzer mit ihren vierpfotigen Lieblingen genießen können. Einer der schönsten Orte ist dabei La Darbia direkt am Lago d'Orta, denn der Ort fasziniert durch sein gesamtes Flair und seine Lage direkt am See. Hier können Gäste sowohl Kunst und Kultur genießen als auch direkt am See entspannen.

Urlaub mit Hund am Ortasee
Ferien am Ortasee in Italien

Malerischer See für traumhafte Ferientage

Der Ortasee ist einer der schönsten Seen Italiens und überzeugt durch die Vielfalt der Möglichkeiten, die sich dem Gast bieten. Sport und Aktivitäten sollten daher ebenso auf dem Programm stehen, wie der Genuss von Kunst und Kultur oder ein Bummel durch wunderschöne Städte und das Verweilen in Straßencafés.

 

Die perfekte Unterkunft für Hund und Mensch finden

Selbstverständlich ist aber auch die richtige Unterkunft schnell gefunden, denn wer nach einem Ferienhaus in Italien sucht oder gleich direkt am Ortasee wohnen möchte wird direkt im Internet auf gut gestalteten Websites oder in verschiedenen Blogs schnell fündig. Zwei sehr gute Adressen sind hier beispielsweise www.4pfoten-uraub.de für die Suche nach einem Ferienhaus in Italien oder direkt auf der Website von fewo-orta.de, denn die richtet sich vor allem an Interessenten, die beispielsweise direkt am See oder sogar mit eigenem Seezugang wohnen möchten.

Isola di San Giulio am Ortasee
Rüdiger Weidler_pixelio.de

Reiseziel für aktive Gäste und Hunde

Dabei ist der Ortasee ein ideales Ziel Ortasee ein ideales Ziel für aktive Menschen und Vierbeiner, denn die gesamte Region bietet sich zum Wanden und Spazierengehen ebenso an, wie zu gemütlichen Radtouren und einem Bummel durch faszinierende Städte mit malerischen Altstadtbereichen.

 

Kunst und Kultur mit dem Vierbeiner erleben

So kann man am Ortasee durchaus auch einen aktiven Urlaub mit dem Erleben von Kunst und Kultur verbinden, wobei Vierbeiner gern gesehene Besucher sind, solange sie an der Leine geführt werden. Immerhin herrscht in den meisten Sehenswürdigkeiten durchaus eine Leinenpflicht, die nicht nur der Sicherheit der Ausstellungsstücke und Besucher, sondern selbstverständlich auch der Sicherheit des Vierbeiners dient.

 

Baden im Ortasee mit Hund

Nach einem erfolgreich absolvierten Tagesprogramm darf aber natürlich auch entspannt werden. Lange Nachmittage oder Abende am See dürfen dabei ebenso wenig fehlen, wie das eine oder andere erfrischende Bad im See, denn die Region ist auch wegen ihrer milden Temperaturen bekannt und beliebt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0