Campingurlaub mit dem Hund

Nicht nur diejenigen, die selber ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen besitzen, wissen, dass solch ein mobiles Heim für einen Urlaub mit dem Familienhund sehr praktisch ist!

Wer solch einen Urlaub einmal ausprobieren möchte, kann sich ein mobiles Heim auch erst einmal zeitweise Mieten. In den gelben Seiten sowie auf verschiedenen Online-Portalen stehen Leih-Camper im Angebot. Allerdings sollte auch hier beachtet werden, dass nicht alle Wohnmobil- oder Wohnwagenverleiher auch die geliebten Vierbeiner akzeptieren. Daher muss unbedingt vor der Miete dementsprechend angefragt werden. Seiten wie vom Anbieter Vacanceselect sind hierbei oftmals eine große Hilfe, denn hier stehen eine Menge solcher Campingplätze zur Verfügung.

Verhaltensregeln für einen Campingurlaub mit Hund

Campingurlaub mit Hund
Flickr.com CC-BY © Anthony van Dyck

Selbstverständlich gelten auch hier alle Verhaltensmaßnahmen für Autofahrten, wie sie auf unseren Seiten beschrieben werden. Trotzdem sind noch weitere Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregel zu beachten.

Damit die Umstellung für den Hund nicht so groß ist, sollte dieser bereits vor dem Urlaub das neue Reisegefährt kennenlernen. Wird auf der Anfahrt zum Campingplatz gestoppt, beispielsweise um einkaufen zu gehen, darf der Hund niemals alleine im Fahrzeug verbleiben – beide könnten gestohlen werden! Anders sieht es auf dem Campingplatz aus. Dieser ist zumeist bewacht und sicher. Der Platzwart gibt Auskunft, ob es zuvor Einbrüche in Wohnwagen gab!

Auch hier gilt, wie bei allen anderen Fahrzeugen auch: Ist die Klimaanlage nicht eingeschaltet, den Hund nie im Fahrzeug in der Sonne stehen lassen! Während der Reise darf der Hund, um Reiseübelkeit zu vermeiden, möglichst nicht gefüttert werden. Nur etwas Wasser ist erlaubt.

Da der Hund sich am Urlaubsort nicht auskennt, und im Notfall wohl eher nicht nach Hause finden wird, muss dieser mit einem Adressschild und einer Angabe der Mobilfunknummer des Besitzers ausgestattet werden. Im Zubehörhandel gibt es dazu passende Anhänger fürs Halsband.

Damit sich der Hund wie zuhause fühlt, sollten sein gewohntes Futter, die Spielsachen und das Körbchen mitgenommen werden. Die meisten Wohnwagen und Wohnmobile sind mit Frischwassertanks ausgestattet. Allerdings ist eine Trinkwasserqualität im Ausland nicht immer gewährleistet. Deshalb gilt bei Zweifel: besser auf Mineralwasser ohne Kohlensäure zurück greifen! Damit es keine bösen Überraschungen gibt, sollte frühzeitig auf dem Campingplatz nachgefragt werden, ob Hunde erlaubt sind. Dies ist laut dem ADAC-Campingführer bei rund 80 Prozent aller Plätze der Fall. Damit dies auch so bleibt, müssen sich gerade Campinggäste mit Hunden besonders vorbildlich verhalten. Dazu gehört auch, für das Geschäftchen des Hundes den Platz zu verlassen und dabei nicht über Spielplätze oder Strände, die für den Hund tabu sind, zu laufen. Lässt sich das Häufchen auf dem Platz absolut nicht vermeiden, muss es unverzüglich und spurenlos beseitigt werden. Auch sollte dafür gesorgt werden, dass die anderen Gäste nicht durch Bellen oder Jaulen gestört werden.

Den Platznachbarn kann gezeigt werden, wie wohlerzogen und lieb der vierbeinige Mitbewohner ist. Ist der Strand auch für Hunde zugänglich, sollte darauf geachtet werden, dass der Hund die anderen Besucher nicht stört, sich bei anderen Badegästen schüttelt oder im schlimmsten Fall seine Duftmarke an deren Taschen hinterlässt.

Doch auch ohne Wohnmobil oder Wohnwagen lässt sich der Urlaub auf einem Campingplatz verbringen. Einige Plätze bieten für diesen Zweck Mietwohnwagen, Mobilheime oder Ferienwohnungen an. Dadurch können die Vorteile eines Campingplatzes mit denen einer Ferienwohnung miteinander kombiniert werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    aktivtour.de - Kletterschule Sächsische Schweiz (Freitag, 15 November 2013 17:03)

    Das Campen mit Hund ist wirklich ein interessantes Thema. In unserem Familiencamp sind Hunde willkommen. Wir passen unser Tourangebot auch an die Hunde an, damit alle ihren Spaß haben. Die Zweibeiner beim Kletterkurs in der Sächsischen Schweiz und die Vierbeiner beim "Dabeisein" in diesem wunderschönen Gebirge.
    Auch die eine oder andere Hundewanderung kann bei uns gebucht werden, selbstverständlich mit Übernachtung in unserem Zeltcamp.
    Wir freuen uns auf die Besucher von 4pfoten-urlaub.de

    Das Team von abenteuer-familiencamp.de
    Kletterschule und Aktivreisen im Elbsandsteingebirge

Loading

Sind Hunde bei Ihnen auch willkommene Gäste? Haben Sie noch freie Kapazitäten? Dann schicken Sie mir doch bitte eine Mail

Es wäre schön, wenn auch Ihr Ferienobjekt auf 4Pfoten-Urlaub vertreten wäre.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot.


Ferien mit Hund
Urlaub mit Hund

Das Angebot auf 4pfoten-urlaub wird ständig erweitert.

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Objektseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Bundesländern und Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain.

Keine Gewähr für den Inhalt der verschiedenen Texte.