Ferien mit Hund in der Bayerischen Rhön

4Pfoten-Urlaub - Bayerische Rhön Urlaub mit Hund
4Pfoten-Urlaub - © Ernst Reisig_pixelio.de

Ferien mit Hund in der bayerischen Rhön

Der unmittelbar am Dreiländereck von Bayern, Thüringen und Hessen gelegene Naturpark Bayerische Rhön bfindet sich in den Landkreisen Bad Kissingen sowie Rhön-Grabfeld und ist ein beliebtes Reiseziel für Naturfreunde. Dabei kommen hier vor allem aktive Menschen auf ihre Kosten, die in ihrer Freizeit gerne lange Spaziergänge und Wanderungen sowie Radtouren unternehmen. Natürlich steht ein Urlaub mit Hund hier unter einem besonders guten Stern, denn auch aktive Hunde und ihre meist ebenso aktiven Herrchen und Frauchen werden hier traumhaft schöne Urlaubstage in intakter Natur und einer wunderschönen Landschaft verleben können. Selbstverständlich eignet sich der Naturpark Bayerische Rhön dabei sowohl für lange Wochenenden und Kurzurlaube sowie für längere Aufenthalte.

 

4Pfoten-Urlaub - Hundefreundliche Unterkünfte in der Bayerischen Rhön
4Pfoten-Urlaub - © Jürgen Weingarten_pixelio.de

Die richtige Unterkunft für Hund und Herrchen Um die perfekte Location für den Urlaub mit Hund im Naturpark Bayerische Rhön zu finden, empfiehlt sich natürlich die Beachtung der Rasse des Vierbeiners. Während kleine Hunde gerne ihr Körbchen auch in einem Hotelzimmer beziehen, freuen sich große Rassen über eine Ferienwohnung mit Gartenanteil oder ein Ferienhaus mit Garten und entsprechendem Auslauf.

 

Wandern und Radwandern in der Bayerischen Rhön

Aktive Gäste, die gerne Wandern oder Radwandern, werden im Naturpark Bayerische Rhön aber ebenfalls eine Fülle an verschiedenen Freizeitmöglichkeiten und Touren in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen vorfinden. Natürlich darf der geliebte Hausgenosse auf vier Pfoten dabei jederzeit gerne mit von der Partie sein, wobei es sich aber empfiehlt, die Leine mitzunehmen. An verschiedenen Bereichen besteht hier nämlich eine Leinenpflicht.

 

Die Bayerische Rhön für Genießer auf vier Pfoten

Genießer kommen im Naturpark Bayerische Rhön aber ebenfalls auf ihre Kosten, denn hier laden die verschiedensten Restaurants, Gasthöfe und sonstigen Lokale zum Genießen und Verweilen ein. Besonders in der warmen Jahreszeit lohnt sich dabei auch ein Abstecher in einen der gepflegten Biergärten, um in aller Ruhe eine zünftige Mahlzeit zu genießen und ein Glas Bier oder guten regionalen Wein zu probieren.

 

Kunst und Kultur mit der Fellnase erleben

Grundsätzlich handelt es sich beim Naturpark Bayerische Rhön also – wie der Name bereits sagt – um ein landschaftliches Highlight und nicht um einen Kultur- oder gar Kunstgegenstand im klassischen Sinne. Trotzdem müssen Gäste im Naturpark aber natürlich nicht auf den einen oder anderen Abstecher in nahe Städte und den einen oder anderen Besuch in einem Museum, einer Ausstellung oder einer Galerie verzichten. Gerade im nahen Bayern können kunst- und kulturorientierte Besucher durchaus auf ihre Kosten kommen, wobei der geliebte Vierbeiner in der Regel problemlos mit von der Partie sein darf und an der Leine von Herrchen oder Frauchen am Kunsterlebnis teilnehmen kann. Wer ganz sicher sein möchte, sollte am besten im Vorfeld in dem betreffenden Museum, der Ausstellung oder der Galerie anrufen und fragen, ob der Hund mitgebracht werden darf. Sollte dies nicht der Fall sein, so empfiehlt sich die Buchung eines Dogsitters, der in der Zwischenzeit auf den geliebten Vierbeiner aufpasst und vielleicht einen Spaziergang unternimmt, mit dem Hund spielt oder einfach nur für die geliebte Fellnase und deren Bedürfnisse da ist, damit der Hund sich nicht alleine fühlt und eine Bezugsperson in seiner Nähe hat, so das Herrchen und Frauchen in aller Ruhe ihren Ausflug genießen können.

GoogleMaps