Urlaub mit Hund am Bodensee

Urlaub mit Hund am Bodensee
Bodenseeurlaub mit Hund

Bodensee – Urlaub mit Hund 

Für die schönste Zeit des Jahres soll es an den Bodensee gehen. Der beste Freund der Familie, der Hund, soll diesen Urlaub natürlich begleiten. Warum auch nicht? Er gehört schließlich zur Familie und hat sich die Reise verdient. Um jedoch im Urlaub keine unangenehmen

Überraschungen zu erleben, sollte man sich vor Reiseantritt sehr gut und umfassend über Regeln und auch über die Möglichkeiten informieren. Dazu gehören Informationen über die Hundeverordnung der geplanten Urlaubsziele, Möglichkeiten der Hundebetreuung und ganz besonders die Unterbringung.

Bestehende Regeln

In jeder Gemeinde gibt es eine Verordnung, die den Umgang mit Hunden regelt. Wo gilt der Leinenzwang, muss ein Maulkorb getragen werden und wo sind Hunde komplett unerwünscht? Dies zu wissen erspart eventuellen Ärger mit den Behörden vor Ort. Am Bodensee sind Hunde natürlich sehr willkommen. Aber wie für die einheimischen Hunde auch gelten die aufgestellten und sinnvollen Regeln auch für Gasthunde. Sauberkeit ist oberstes Gebot und die Leinenpflicht gilt in den meisten Gemeinden rund um den Bodensee uneingeschränkt. Das bedeutet, dass Hunde grundsätzlich ab einer bestimmten Schulterhöhe an einer reißfesten Leine zu führen sind. An vielen Badestellen des Bodensees ist das gemeinsame Baden mit dem vierbeinigen Freund nicht gewünscht. Entsprechende Hinweisschilder sollten beachtet werden.

Hundefreundliche Unterkünfte am Bodensee
Reisen mit Hund an den Bodensee

Die Möglich-keiten

Die Regeln, an denen sich Hundehalter orientieren müssen, unter-scheiden sich wohl kaum von den heimischen Verordnungen. Daher ist es auch nicht schwer sich an diese zu halten. Wer diese Regeln befolgt, dem stehen sehr viele Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Urlaub mit seinem Hund zur Verfügung. Die landschaftlichen Gegebenheiten stellen die Familie vor die Qual der Wahl. Es ist möglich an ausgewiesenen Hundestränden einen Strandurlaub zu verbringen oder auch einen weit gefassten Wanderurlaub zu genießen. Ebenso wie seine Menschen braucht auch der Hund viel Bewegung. Ausgedehnte Wanderstrecken eignen sich besonders gut um lange Spaziergänge und Wanderungen zu unternehmen. Die einzigartige Natur der Voralpen und Alpen bietet vielseitige und anspruchsvolle Wanderstrecken, sei es eine Gebirgstour im Allgäu oder auch das Wandern im Pitztal oder eben ein Spaziergang am idyllischen Bodensee. Dabei sollte man die körperlichen Möglichkeiten seines Hundes nicht überschätzen. Jeden Weg, den man mit ihm geht, muss man auch wieder zurück gehen. Ihn zu überfordern wäre auch für seine Menschen sehr anstrengend.

Aber auch ein Strandurlaub ist am Bodensee mit dem Hund möglich. Es stehen ausreichend viele Strände zur Verfügung, die als Hundestrände ausgewiesen sind und den hundefreien Stränden in nichts nachstehen. Verständlicherweise ist die Mitnahme von Hunden in vielen Strandbädern nicht erwünscht. Jedoch bietet die Gegend rund um Konstanz auch viele sehr gut geeignete Strände für Hunde an. Viele Campingplätze ermöglichen nicht nur das Zelten mit Hund in geräumigen Zelten  sondern halten für Gäste mit Hunden extra Strände bereit. Und wer seinen Hund einmal nicht mit an den Strand nehmen möchte, kann sich aus einer Vielzahl von Hundehotels und - pensionen eine passende Betreuungsmöglichkeit aussuchen. Von stunden weiser Betreuung bis hin zu Übernachtungen wird für vierbeinige Gäste alles bereit gehalten.

Reisen mit Hund an den Bodensee
Urlaub mit Hund am Bodensee

Die Unterkünfte

Die Gegend rund um den Bodensee gilt als eine der touristen-freund-lichsten in der Bundes-republik. Das schließt natürlich den Urlauber mit Hund ein. Aus diesem Grund werden sehr viele Unterkünfte, in denen Hunde erwünscht sind. bereit gehalten. Eine große Auswahl an Ferienwohnungen, die sowohl eine Wasseranbindung bieten und auch als Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen dienen können, stehen für Gäste mit vierbeiniger Begleitung zur Auswahl. Auch besteht in vielen Hotels die Möglichkeit, Hunde bis zu einer bestimmten Größe zu beherbergen. Meist sind Hunde bis zu einer gewissen Größe und Gewicht kein Problem.

Die Kosten

In den meisten Unterkünften wird ein bestimmter Aufschlag für den Hund verlangt. Dieser beschränkt sich für gewöhnlich auf einen Unkostenaufschlag für die Endreinigung nach der Abreise. In vielen Ferienhäusern rund um den Bodensee werden keine Extrakosten für den vierbeinigen Begleiter verlangt. Auch in vielen Hotels und Wohnanlagen sind Hunde kostenfrei.

Die Reise

Eine Urlaubsreise besteht, wie der Name es schon verrät, aus zwei Teilen. Aus dem Urlaub und der Reise dorthin. Wer seinen Hund mit in den Urlaub nimmt, muss natürlich auf eine entsprechende Reisebequemlichkeit für den Hund achten. Bequeme Sicherheit besonders im Auto gilt es hier zu beachten. Neben einer entsprechende Transportbox sollte auch die Planung der Reise beachtet werden. Ausreichend viele Pause, die auch nicht zu kurz ausfallen sollten, müssen eingeplant werden. Um eine möglichst kurze Eingewöhnungsphase des Hundes zu erreichen, muss er entspannt und ausgeglichen am Urlaubsort ankommen. Dann steht einem erlebnisreichem und entspannendem Urlaub am Bodensee mit dem besten Freund der Familie nichts mehr im Wege.

GoogleMaps

Loading

Sind Hunde bei Ihnen auch willkommene Gäste? Haben Sie noch freie Kapazitäten? Dann schicken Sie mir doch bitte eine Mail

Es wäre schön, wenn auch Ihr Ferienobjekt auf 4Pfoten-Urlaub vertreten wäre.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot.


Ferien mit Hund
Urlaub mit Hund

Das Angebot auf 4pfoten-urlaub wird ständig erweitert.

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Objektseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Bundesländern und Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain.

Keine Gewähr für den Inhalt der verschiedenen Texte.