Schöne Hundestrände in Deutschland - Hundestrand ich komme

logo 4pfoten urlaub

Hundestrände für einen entspannten Urlaub mit Hund

Hundestrand

Dieser Artikel befasst sich mit der Frage wie man einen Hundestrand aussucht und worauf es ankommt wenn man einen Urlaub am Strand machen möchte. Hunde, Strand Meer - passt das zusammen? Ja klar! Erfahren Sie mehr über Haupt- und Nebensaison, Verhalten an Hundestränden sowie verschiedene Gewässer in Deutschland (Ostsee, Nordsee, Bodensee, usw).

 

Sie mögen es ausgefallener? - Lesen Sie hier über Hausboote ;) | Lesezeit zirka 5 Minuten | Textlänge zirka 1200 Wörter

Themenübersicht:

Hundestrände bieten die Basis für traumhaft schöne Urlaubstage für aktive Vierbeiner und Herrchen -  Urlaub mit Hund der Extraklasse!

  • Die besten Hundestrände online finden
  • Die perfekte Location für kurze Wege zum Strand
  • Leinenpflicht am Hundestrand – Mehr als nur Netiquette
  • Ein Kurzurlaub zum Baden und Toben
  • Berge und Strand in Bayern genießen
  • Traumhafte Hundestrände an der Ostsee entdecken
  • Wunderbare Sommertage für aktive Hunde an der Nordsee genießen

Vom Hausboot zum Hundestrand – Geht das?

  • Einen Bootsurlaub auf vier Pfoten – Von Hundestrand zu Hundestrand
  • Ein Badeurlaub für Fellnasen im Ausland – England, Schottland und Wales erkunden
  • Mit der Fellnase ans Mittelmeer

Hundestrände bieten die Basis für traumhaft schöne Urlaubstage

- für aktive Vierbeiner und Herrchen Urlaub mit Hund der Extraklasse!

Hund am Strand

Ein Badeurlaub gefällt nicht nur uns Menschen, denn auch aktive Hunde finden in der Regel viel Gefallen am kühlen (oder im Sommer auch nicht ganz so kühlen) Nass. Dabei lohnt sich ein Besuch an dem einen oder anderen Hundestrand ganz besonders, denn hier treffen sich gleichgesinnte Menschen, die gerne mit ihren Hunden einen traumhaften Sommer am Meer genießen möchten. Mag Ihr Hund Wasser? Dann wird er Strände und Meer lieben.

 

Wer sich dann für die Vor- oder Nachsaison entscheidet, kann oftmals noch auf sonnige und warme, am Mittelmeer sogar heiße, Tage zum gemeinsamen Baden hoffen, geht aber der Strandüberfüllung der Hochsaison aus dem Weg. Aber auch während der kühleren Jahreszeit spricht viel für einen Besuch am Hundestrand im Urlaub, denn hier kann die geliebte Fellnase in aller Ruhe spielen, toben, baden und auch mal das eine oder andere Loch buddeln. Entspannte Urlaubstage für aktive Hunde und aktive Menschen sind so garantiert.

Die besten Hundestrände online finden

Interessierte Hundefreunde, die nach dem besten Hundestrand in ihrer Ferienregion suchen möchten, sollten dabei unbedingt auf das Internet zurückgreifen und sich auch die Zeit nehmen, in Ruhe zu recherchieren und zu vergleichen oder gleich hier nachlesen: Deuschlands beliebteste (schönste) Hundestrände (inkl. deutsche Inseln).

 

Dabei wird man schnell feststellen, dass es gerade an der Ostsee oder der Nordsee viele schöne Hundestrände gibt, die es zu erkunden lohnt, wobei das Reiseland dabei gar nicht so wichtig zu sein scheint. Lesen Sie mehr über Deutschlands Hundestrände hier.

 

Strandurlaub mit Hund

Immerhin besitzen alle Anrainerstaaten traumhaft schöne Hundestrände, sodass sowohl für Kurzurlaube, lange Wochenenden oder den Jahresurlaub zu jeder Jahreszeit der perfekte Strand gefunden werden kann. Aber auch Sonnenanbeter kommen auf ihre Kosten, denn traumhaft schöne Hundestrände gibt es natürlich auch am Mittelmeer. Wer Fernreisen bevorzugt wird aber ebenfalls das eine oder andere Highlight entdecken können. Allerdings gilt gerade bei Fernreisen eine gute Vorbereitung als absolute Voraussetzung.

 

Die perfekte Location für kurze Wege zum Strand

Um die perfekte Location für kurze Wege zum Hundestrand zu finden, empfiehlt sich ebenfalls die Recherche im Internet und natürlich eine frühzeitige Reservierung bzw. am besten direkte Buchung. Am besten direkt bei uns: 4Pfoten-Urlaub.de

 

Buchen Sie frühzeitig! Unterkünfte, die nah am Strand gelegen sind, sind oft schnell vergriffen!

 

Dies gilt vor allem dann, wenn die Reise in die sogenannte Hauptsaison fällt und natürlich alle Hundehalter, die an die Schulferien gebunden sind. Wer die Chance dazu hat, sollte sich daher am besten in die Nebensaison orientieren, denn natürlich beginnt und endet der Sommer nicht mit den Schulferien. Oftmals besteht also auch im September oder bereits im Mai die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Bad und entsprechende Locations sind zu dieser Zeit wesentlich besser und preiswerter erhältlich.

Lesen Sie mehr über Hundestrände in der europäischen Umgebung:

Urlaub am Meer mit Hund finden Sie hier!

Einfach schnell nach dem Wunschziel suchen:

 

Unterküfte inserieren

Wenn Sie auch eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus besitzen und es inserieren möchten, dann kontaktieren Sie uns oder schauen Sie hier rein: Vermieter werden


Leinenpflicht am Hundestrand – Mehr als nur Netiquette

Die Leinenpflicht am Hundestrand ist weitaus mehr als nur Netiquette, denn wie auch im Text verschiedentlich erwähnt, soll hier eine ungestörte Brutpflege für bedrohte oder seltene Vogelarten und die Aufzucht der Jungtiere ermöglicht werden. Darüber hinaus ist die Leine eine anerkannte Verbindung zwischen Hund und Herrchen und dient auch der Kommunikation zwischen Mensch und Tier, sodass auch die Vierbeiner durch die Leine zusätzliche Sicherheit in einer unbekannten Umgebung erfährt. Selbstverständlich darf es aber gerne die Lieblingsleine sein, die dann den Weg in den Urlaubskoffer bzw. in den Kofferraum findet. Tipps zum Verreisen mit Hund finden Sie hier.

 

Ein Kurzurlaub zum Baden und Toben

Ein Kurzurlaub zum Baden und Toben an einem echten Hundestrand dürfte an sich immer mal drin sein und verkürzt die Wartezeit auf den gemeinsamen Urlaub. Wer die Möglichkeit dazu hat, kann hier natürlich immer mal Brückentage nutzen und sich so die eine oder andere zusätzliche Woche mit seiner geliebten Fellnase sichern.

 

Berge und Strand in Bayern genießen

Wer im Süden Deutschlands lebt und nicht für ein Wochenende durch die gesamte Bundesrepublik fahren möchte oder kann, findet aber auch am Chiemsee, am Tegernsee oder am Starnberger See wunderbare Möglichkeiten für ein langes Badewochenende für Hund und Herrchen, sowie hundefreundliche Unterkünfte der verschiedensten Art.

 

Traumhafte Hundestrände an der Ostsee entdecken

Ein Badeuraub am Meer ist aber natürlich das absolute Highlight und so ist die Ostsee für ihre schönen Strände und Hundestrände bekannt, sodass sich hier auch ein längerer Aufenthalt zu jeder Jahreszeit lohnt. Während im Sommer das gemeinsame Bad im Mittelpunkt stehen dürfte, empfehlen sich in der kühleren Jahreszeit ausgedehnte Spaziergänge, bei denen auch durchaus echter Bernstein gefunden werden kann.

 

Wunderbare Sommertage für aktive Hunde an der Nordsee genießen

Gerade die Nordsee und das Wattenmeer sind perfekte Ziele für einen Badeurlaub mit Hund und den Besuch an dem einen oder anderen Hundestrand. Allerdings sollten Hundehalter hier immer an die Leine denken, denn zu verschiedenen Zeiten, die online gestellt werden oder auch vor Ort erfragt werden können, gehört die Leine an diesen Hundestränden zum Pflichtprogramm. Der Grund liegt auf der Hand, denn hier soll einheimischen Tierarten die ungestörte Aufzucht der Jungen ermöglicht werden.

 

Vom Hausboot zum Hundestrand – Geht das?

Hausboot mit Hund

Eine interessante Variante für einen Badeurlaub mit Hund ist auch die Kombination aus Hausbooturlaub mit Hund und Hundestrand mit Hund, denn auf diese Weise kann man einmal mit seinem Vierbeiner ganz für sich sein, man hat aber auch die Chance auf traumhafte Hundestrände, an denen auch die Fellnase zu ihren sozialen Kontakten mit Artgenossen kommen und in aller Ruhe spielen und toben kann.

 

Einen Bootsurlaub auf vier Pfoten – Von Hundestrand zu Hundestrand

Hundefreunde, die im Urlaub möglichst viele Hundestrände besuchen oder ganz unabhängig sein möchten, dafür aber einen bootserfahrenen Hund haben, können sich auch für einen Bootsurlaub entscheiden und werden dabei sicher eine traumhafte gemeinsame Zeit mit ihrem Hund erleben können. Immerhin lassen sich so entweder schöne Hundestrände anfahren oder aber direkt im offenen Meer oder See baden, sodass Hund und Mensch ganz für sich sein können.

 

Ein Badeurlaub für Fellnasen im Ausland – England, Schottland und Wales erkunden

Die Briten und Schotten sind für Ihre Hundeliebe bekannt und so besteht in der Regel in jeder Location die Möglichkeit, auch mit einer Fellnase anzureisen. Natürlich gilt auch hier der Grundsatz, aus Höflichkeit zu fragen, ob dem Anbieter der Hund genehm ist. In den meisten Fällen wird dies aber so sein und einem angenehmen Urlaub mit Hund an einem britischen oder schottischen Hundestrand steht nichts mehr im Wege. Dabei lässt sich über Geschmack nicht streiten und so soll hier auf eine Aufzählung der schönsten Strände verzichtet werden, denn dies müssen schon Hund und Herrchen oder Frauchen selbst entscheiden. Gerade in Schottland besteht zudem die Möglichkeit, auch in einem Bergsee zu baden, wobei hier aber der Schreckmoment vorprogrammiert ist, denn auch hier sind viele Bergseen sehr kalt. Eine warme Decke für den Hund und ein dicker Pullover für seine mutigen Menschen gehören dabei unbedingt mit ins Gepäck. Weiter Auslauf für Hunde garantiert.

 

Mit der Fellnase ans Mittelmeer

Wen es in die Sonne zieht, muss deshalb nicht auf seinen geliebten Hausgenossen auf vier Pfoten verzichten, denn ein Urlaub mit Hund ist natürlich auch am Mittelmeer möglich. Dabei lohnt sich auch hier der Besuch an einem Hundestrand, damit in aller Ruhe gemeinsam gebadet und gespielt werden kann. Entspannende Strände, Sonne und Ruhe erwarten Sie.

 

Welche Vorschriften dabei zu beachten sind und ob eine Leinenpflicht besteht, lässt sich am besten direkt vor Ort erfragen. Hier geben alle Ferienvermieter und Hoteliers sicher gerne Auskunft, sodass der Badeurlaub mit Hund am Mittelmeer ein voller Erfolg werden kann. Wer dabei mit dem Flugzeug reisen möchte, sollte sich am besten im Vorfeld bei der Airline oder auf deren Website erkundigen, welcher Hund mit in die Kabine kann und ab wann eine Frachtraumpflicht besteht. Auf diese Weise kann der Hund bereits im Vorfeld an seine Transportbox gewöhnt werden, sodass eine angenehme Reise für den Hund gewährleistet werden kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0