Zeckenschutz für den Hund - Sorgenfreier Urlaub mit dem Hund

Die Urlaubszeit wollen viele Hundebesitzer nicht ohne Ihren geliebten Vierbeiner verbringen. Doch gerade in warmen und trockenen Urlaubsländern gibt es, ähnlich wie in Deutschland, eine erhöhte Zeckengefahr. Diese können ebenso wie beim Menschen gefährliche Krankheiten an den Hund übertragen. Deshalb sollten Sie bereits bei den Reisevorbereitungen entsprechende Schutzmaßnahmen, wie präventive Mittel gegen Zecken oder eine Zeckenzange, berücksichtigen. Diese helfen Ihnen dabei den Urlaub zusammen mit dem Hund etwas sorgenfreier genießen zu können.

Wie Sie Ihren Hund im Urlaub vor Zecken schützen können und welche Maßnahmen einen geeigneten Zeckenschutz bieten, haben wir Ihnen im Folgenden zusammengefasst. Mit diesen Tipps können Sie gemeinsam mit Ihrem Hund einen sorgenfreien und hoffentlich zeckenfreien Urlaub verbringen.

 

Zeckenentferner für Hunde – Zur sicheren Entfernung von Zecken

Auch im Urlaub sollte man für den Fall der Fälle richtig vorbereitet sein und die Zeckenentfernung beim Hund professionell und sicher erledigen. Bei einem Zeckenbiss ist es enorm wichtig, dass die Zecke frühzeitig, richtig und vollständig entfernt wird, um das Risiko von Krankheitsübertragungen zu minimieren. Mit einem Zeckenentferner (Haken oder Zange) wird die Zecke direkt am Kopf, wo sich der Stechapparat befindet, entfernt. Dadurch kann der Parasit zuverlässig und ohne Rückstände vom Wirt gelöst werden. Bei dem Versuch einen Zeckenbefall ohne einen Zeckenentferner behandeln zu wollen, kann es passieren, dass die Zecke bzw. der Stechapparat nicht vollständig entfernt wird oder die Zecke zerquetscht wird bevor Sie entfernt werden kann. Beides führt dazu, dass das Risiko an den Folgen eines Zeckenbisses zu erkranken für Ihren Hund erhöht bleibt und im schlimmsten Fall ein Tierarzt aufgesucht werden muss. Um dies zu vermeiden und sich und Ihren Hund im Urlaub vor Zecken zu schützen, sollten Sie unbedingt einen Zeckenentferner im Gepäck haben. So können Sie den Urlaub mit Ihrem Hund entspannt genießen und sind für den Ernstfall bestens vorbereitet.

Zeckenbefall vorbeugen – Wirksame Präparate zur Zeckenbekämpfung

Neben Maßnahmen die beim Eintreten eines Zeckenbefalls genutzt werden können, gibt es auch Mittel und Möglichkeiten Ihren Hund frühzeitig zu schützen. Eine Behandlung mit präventiven Präparaten gegen Zecken wie beispielsweise repellierenden Anti-Parasitenmitteln, kann dem Befall von Zecken entgegenwirken. Ebenso können Sie Ihren Hund durch spezielle Zeckenimpfungen vor möglichen Krankheiten schützen. In jedem Fall sollten derartige Schutzmaßnahmen im Vorfeld eines geplanten Urlaubs mit dem Hund mit dem Tierarzt besprochen werden.

 

Krankheitsübertragung durch Zeckenbisse – Erhöhte Zeckengefahr für Hund und Mensch in Südeuropa

Zecken übertragen eine Reihe von Krankheiten, die gerade bei Hunden lebensbedrohliche Folgen haben können. Vor allem südlichen Ferienregionen zählen:

 

• Babesiose,

• Ehrlichiose,

• Hepatozoonose oder

• Leishmaniose

 

zu den häufigsten Krankheiten, die durch einen Zeckenbiss übertragen werden. Auch die Larven von Herzwürmern oder Hundehautwürmer können durch einen Zeckenbefall übertragen werden. Bis sich diese Symptome jedoch zeigen, können einige Monate vergehen und äußern sich dann durch starken Fellverlust, Blutarmut oder Nierenschäden. Ohne medizinische Behandlung enden die meisten Krankheitsbilder für den Hund tödlich. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen auch nach dem Urlaub einen Tierarzt aufzusuchen und Ihren Hund auf mögliche Krankheiten untersuchen zu lassen. Nur so können Sie Ihren Hund und sich selbst schützen und sich auf den nächsten gemeinsamen Urlaub freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0