Im Ausland mit dem Vierbeiner: Worauf man achten sollte, damit der Urlaub schön wird

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen. Daher ist es nur allzu verständlich, dass er auch im Urlaub mit auf die große Reise geht. Immer mehr Hundebesitzer nehmen ihren Vierbeiner auch auf Flugreisen mit. Damit der Urlaub für Hund und Besitzer entspannend und angenehm verläuft, sollten ein paar Tipps beachtet werden. Wir verraten, worum es dabei geht.

Urlaub mit Hund
lollym@Pixabay.com

Sonnenbaden und Badespaß am Mittelmeer – so sieht ein echtes Hundeleben aus

 

Im Sand wühlen, ein erfrischendes Bad im Meer nehmen und zur Mittagszeit eine Siesta halten - das klingt ganz nach einem entspannten Urlaub in Spanien. Wie so oft fliegen Jahr für Jahr zahlreiche Urlauber aus Deutschland auf die beliebte spanische Ferieninsel Mallorca. Das Juwel der Balearen bietet garantiert schönes Wetter und ist bestens auf die Bedürfnisse der Gäste eingerichtet. Das gilt inzwischen auch für Hunde.

 

Vorschriften und örtliche Gegebenheiten im Urlaub mit Hund beachten

 

Wer einen erholsamen Urlaub auf der sonnigen Mittelmeerinsel Mallorca mit Hund plant, sollte An- und Abreise sowie Aufenthalt gut planen. Schließlich gibt es einige gesetzliche Vorschriften zu beachten. Aber auch das Wohl des geliebten Vierbeiners verlangt nach einer umsichtigen Planung. Letztendlich sind müssen noch Einschränkungen vor Ort berücksichtigt werden, denn nicht überall sind Hunde willkommen.

 

Die Anreise mit Hund – im Flugzeug oder doch lieber mit Auto und Schiff

 

Nicht nur Menschen reisen mit dem Flugzeug bequemer und schneller. Auch für Hunde ist der rund 2-stündige Flug die bessere Variante. Erstens ist die Fahrt mit dem eigenen Pkw bis ans Mittelmeer langwierig, was für Tier und Mensch viel Stress bedeutet. Zweitens muss der Hund während der Überfahrt mit der Fähre getrennt von Herrchen oder Frauchen in einem Zwinger unter Deck ausharren. Da ist ein Flug die bessere Variante.

 

Große und kleine Hunde in Flugzeug auf Reisen

 

Wer mit seinem Hund ein Flugzeug besteigen möchte, muss sich gut informieren. Denn für den tierischen Reisegefährten gelten spezielle Reisevorschriften. Kleine, süße Kläffer dürfen in einer Transportbox mit ihrem Besitzer im Fußraum reisen. Als Grenze kann ein Gewicht von acht Kilogramm angenommen werden. Ist der Rüde größer, muss er in einer großen Transportbox am Sperrgepäckschalter einchecken.

 

Einreisebestimmungen und Impfpass für Hunde

 

Die Einreisebestimmungen für die beliebte Ferieninsel richten sich nach dem EU-Recht. Hier ist ein kurzer Auszug aus den Bestimmungen, der besagt: Der EU-Heimtierausweis muss mitgeführt werden. Außerdem muss der Hund mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Zwischen der letzten Impfung und der Reise darf nicht zu viel Zeit liegen. Das Tier muss gegen Tollwut geimpft sein und die Impfung darf nur von einem zugelassenen Tierarzt vorgenommen werden. Zwischen Einreise und Impfung müssen jedoch mindestens 21 Tage liegen.

 

Loading

Sind Hunde bei Ihnen auch willkommene Gäste? Haben Sie noch freie Kapazitäten? Dann schicken Sie mir doch bitte eine Mail

Es wäre schön, wenn auch Ihr Ferienobjekt auf 4Pfoten-Urlaub vertreten wäre.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot.


Ferien mit Hund
Urlaub mit Hund

Das Angebot auf 4pfoten-urlaub wird ständig erweitert.

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Objektseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Bundesländern und Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain.

Keine Gewähr für den Inhalt der verschiedenen Texte.