Mo

04

Nov

2013

Urlaub für Mensch & Hund an der Ostsee – Tipps und Infos zu Ferien in Boltenhagen mit dem Vierbeiner

Urlaub ist für die meisten Menschen die schönste Zeit des Jahres; das sehen Hunde bestimmt nicht anders, denn die meisten Zweibeiner haben im Urlaub endlich ganz viel Zeit zum Spazierengehen, Toben und Spielen mit ihrem Vierbeiner. Die Wahl des Urlaubszieles richtet sich, wie bei allen anderen Menschen auch, bei Hundebesitzern in erster Linie nach den persönlichen Vorlieben – und denen des Hundes: Fühlt er sich nicht wohl und ist nicht willkommen, kommt kein noch so schöner Ort als Feriendestination in Frage.

Urlaub mit Hund in Boltenhagen
Ekaterina Benthin_pixelio.de

Was ist bei Urlaub mit dem Hund zu beachten? Finde ich eine passende Unterkunft, gibt es genug Ferienwohnungen, in die ich meinen Hund mitnehmen kann? Darf er zum Beispiel in Boltenhagen mit an den Strand und in dieOstsee springen? Viele Fragen tauchen auf – und können im Vorfeld geklärt werden!

 

Übersicht

 

1. Urlaub mit dem Hund: Generelles und Spezielles

 

2. Der Ort: Infos zu Boltenhagen

 

3. Boltenhagen: Mit dem Hund an den Strand

 

4. Nützliche Infos: Rechtliches, Packliste, Reisetipps, Aktivitäten und Co.

 

1. Hunde auf Reisen: Generelles und Spezielles

 

Fast alle Hunde mögen Abenteuer, aber aufregend ist es für sie dennoch, schließlich riecht es anders, sieht anders aus und allzu oft lauern am Urlaubsort Vorschriften und Regeln, die dem Hund neu sind und Stress auslösen können. Die wichtigste Grundregel lautet daher: Die Bezugsperson oder ein vertrauter Mensch und ein eigene Sachen wie Spielzeug, Hundedecke etc. machen es jedem Hund leichter die Umgebung zu wechseln und vermeiden Unruhe. Am besten ist es daher, wenn Hund sein Rudel um sich weiß – dann ist ihm der Ort fast, aber auch nur fast schon egal.

 

Stadt, Land, Fluss – wohin soll es gehen?

 

Ob es in die Berge oder ans Meers geht, der Hund kommt mit. Die Planung überlässt er seinen Menschen und die sollten das Thema ernst nehmen und sich vorbereiten, damit alle stressfrei und problemlos ankommen. Ein Flug ist sehr anstrengend und ist aus diesem Grund nur bedingt empfehlenswert, die Anfahrt mit dem eigenen Auto ist eine bessere Idee, denn hier ist dem Hund alles vertraut, er fühlt sich wohl und vor allem dauert die Anreise nicht so lange und ist unbequem.

 

Die Unterkunft sollte sorgfältig ausgewählt werden, denn geduldet wird niemand gern. Natürlich gibt es Hundehotels und -Anlagen, die nicht nur auf Hundewünsche ausgerichtet sich, sondern sich auch auf Hunde freuen. Egal, ob Hotel, Campingplatz oder Ferienwohnung – man sollte sich vorher informieren, ob der Hund mitkommen darf und der Ferienort hundgerecht ist: Dazu gehören Auslaufflächen – schließlich sind Hunde sehr bewegungsfreudig -, Hundestrände und ärztliche Betreuung sollte gegeben sein. Ein eingezäuntes Grundstück, auf dem der Hund frei laufen darf, ist ein Vorteil, den jeder Hund zu schätzen weiß.

 

Check-up für den Hund

 

Vor einer Fahrt in den Urlaub sollte jeder Hund vom Tierarzt untersucht werden. So können Sie sicher sein, dass der allgemeine Gesundheitszustand geprüft wird, alle notwendigen Medikamente, Impfungen und Papiere für das jeweilige Reiseziel vorhanden sind. Der Tierarzt bestückt gerne die Reiseapotheke für den Hund, die Verbandszeug, Desinfektionsmittel etc. beinhalten sollte. Tierärzte sind darüber hinaus gute Ansprechpartner für generelle Fragen: Eignet sich das Reiseziel für den Hund? Welche Krankheiten und Gefahren lauern dort? Welche Schutzvorkehrungen muss ich treffen?

 

2. Der Ort: Hunderelevante Infos zu Boltenhagen

 

Es gibt kaum einen Hund, der das Meer nicht liebt! Selbst wenn er nicht ins Wasser möchte, mag er stundenlange Spaziergänge am Strand, Toben durch die Dünen, Bällen nachjagen im niedrigen Wasser oder Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch Wald, (Salz-)Wiese und Flur. Die deutsche Ostseeküste bietet viele dieser Annehmlichkeiten und ist dazu noch recht schnell mit dem eigenen Auto erreichbar. Abwechslung ist für den Hund seine Zweibeiner garantiert, denn für den Bewegungsdrang des Hundes wird hier viel geboten.

 

Das drittälteste Ostseebad Boltenhagen verfügt über kilometerlange, weiße Hundestrände und dazu über weitläufige Wege und Wälder, die es zu entdecken gilt. Insgesamt vier Kilometer Strand gehören zu Boltenhagen an der Wismarer Bucht – und liegt bequem erreichbar zwischen Lübeck und Wismar. Der Ort selbst ist nicht zu groß und nicht zu klein und bietet dabei alles, was man braucht: Geschäfte, Cafés, Restaurants und dazu viele Freizeitangebote – und das alles mit Hund! Leinenzwang besteht in der gesamten Gemeinde Boltenhagen, ebenfalls angeleint dürfen Vierbeiner das ganze Jahr über mit an den kompletten Strand, in den Sommermonaten, das heißt vom 1. Mai bis zum 15. September, sind an beiden Enden zwei Hundestrände für Hunde reserviert – Leinen los und ganz viel Spaß.

 

Ein weiterer Bonus sind die Beutelspender und Abfalleimer, die in regelmäßigen Abständen entlang der Strandpromenade Boltenhagens eingerichtet sind. Im Ort selbst kümmern sich zwei Tierärzte um die großen und kleinen Blessuren der Hunde; im Nachbarort Klütz sind zwei weitere Tierärzte ansässig. Das sind besonders für Hundefreunde ausschlaggebende Gründe für einenUrlaub mit Hund in einer der vielen Ferienwohnungen, die z. B. unter boltenhagen.travelzu finden sind.

 

3. Boltenhagen: Mit dem Hund zweimal an den Strand

 

Tarnewitzer Hundestrand

 

Abgetrennt vom Badebereich für Zweibeiner liegt der Tarnewitzer Hundestrand an einem Ende des weitläufigen, vier Kilometer langen Strandes in Boltenhagen. Direkt gegenüber der Ostseeklinik befindet sich der Eingang, wo auch die sogenannten Gassi-Beutel, also Hundekot-Beutel an einem Automaten gekauft werden können und auch Hunde-Toiletten vorhanden sind. Die Parkmöglichkeiten sind ein wenig gering, dafür ist das Wasser sehr flach, so dass auch Welpen und kleine Hunde sicher im Wasser tollen können. Genügend Sand zum Buddeln und ausreichend Platz zum Rennen sorgt für Bewegungsfreiheit und Abwechslung, für Ruhepausen und Entspannung werden Strandkörbe vermietet.

 

Redewischer Hundestrand

 

Unterhalb der imposanten Steilküste, von der man übrigens eine Panoramaaussicht über die gesamte Bucht hat, liegt der Redewischer Hundestrand. Auch hier sieht man feinen, weißen Sand so weit das Auge reicht. Naturbelassen und sauber wie am Tarnewitzer Hundestrand ist es auch hier – damit das so bleibt sind rund um den Parkplatz und an der Toiletten Hundekotbeutel-Spender und -Abfalleimer angebracht. Spaziergänge, toben, spielen, buddeln und natürlich schwimmen ist hier ein ungestörtes Vergnügen für Hunde jeder Größe.

 

4. Nützliche Infos: Rechtliches, Packliste, Reisetipps, Aktivitäten und Co.

 

Rechtliches

 

Weltweit herrschen unterschiedliche Regeln und Gesetze für die Mitnahme eines Hundes.Innerhalb der EU gehört dazu der EU-Heimtierausweis, eine Tätowierung oder ein Mikrochip sowie der Nachweis über die Tollwutimpfung, die mindestens 30 Tage und höchstens 12 Monate zurückliegt. Da für manche EU-Länder, zum Beispiel Irland, Schweden oder England Sonderreglungen gelten, sollte man sich vor Reiseantritt unbedingt informieren. Dies gilt besonders bei Reisen in Nicht-EU-Länder.

 

Packliste für den Hund

 

Oft schadet es nicht, die Versicherungspolice der Hundehaftpflicht als Kopie einzupacken und ebenfalls die Steuermarke mitzunehmen. Eine Hundeapotheke sollten Sie sich vom Tierarzt zusammenstellen lassen und in Griffnähe im Auto deponieren. Leinen, Halsbänder, eventuell ein Maulkorb, Gassi-Beutel, Hundefutter, Leckerlis, Kauknochen, Trinknapf und Wasser und natürlich alles zum Wohlfühlen (Spielzeug, Decke, Körbchen, Bürste oder Kamm) müssen natürlich auch mit. Telefonnummern und Adressen von Tierärzten vor Ort sollten Sie vorher anfertigen und griffbereit haben.

 

Reisetipps für die Anfahrt mit dem Auto

 

Geht es mit dem Auto in den Urlaub, sollte der Hund, sofern er selten oder ungern Auto fährt, langsam an das Auto und seinen Platz im Auto gewöhnt werden.

 

Zwei bis drei Stunden vor der Fahrt dem Hund nichts mehr zu fressen geben. Er könnte wie Menschen auch reagieren und sich beispielsweise übergeben.

 

Leidet der Hund unter Reisekrankheit, denn auch das kommt vor, informieren Sie sich beim Tierarzt. Dieser kann Ihnen auch Erste-Hilfe-Zubehör für den Hund empfehlen!

 

Achten Sie darauf, nicht zu lange Strecken durchgängig zu fahren. Gerade höhere Temperaturen sind für Hunde sehr anstrengend und alles andere als gesund. Regelmäßige Pausen, ab und an ein Schluck aus dem eingepackten Wassernapf machen es dem Hund leichter.

 

Vermeiden Sie Zugluft, d. h. öffnen Sie Fenster nicht zu weit und stellen Sie die Klimaanlage nicht zu hoch ein. Bindehautentzündungen können eine Folge von Zugluft sein.

 

Aktivitäten – Spiel und Spaß mit dem Hund

 

Hunde mögen und brauchen Bewegung, dabei spielt es keine Rolle, ob es Spaziergänge, Wanderungen, Fahrradtouren oder Strandausflüge sind. Das gilt Zuhause und im Urlaub, wobei im Urlaub auf Sonne und Temperatur geachtet werden sollte: Regelmäßige Pausen, frisches Wasser und ein schattiger Platz zwischendurch sind wichtig.

 

Nicht jeder Hund mag es vom Fahrrad aus geführt zu werden, aber das kann man lernen und üben – und dann sind ruhige Straßen eine beliebte Aktivität. Auch hier gilt: Keine direkte Sonne über längere Zeiträume, den Hund nicht konditionell überfordern und immer einen Schluck Wasser parat haben.

 

Schwimmen und Planschen mögen sehr sehr viele Hunde – am Hundestrand gar kein Problem, denn hier stört Hund niemanden. Hunde können – wie Menschen auch – einen Sonnenbrand, einen Sonnenstich und auch einen Hitzschlag bekommen. Aus diesem Grund sollte man sie nicht zu lange der direkten Sonne aussetzen und ein schattiges Plätzchen zum Entspannen auskundschaften.

 

Von Natur aus kann jeder Hund schwimmen, ob er es will, ist eine andere Sache. Es gibt Rassen und Hunde, die wahre Wasserratten sind, darum achten Sie darauf, dass Ihr Hund nicht zu weit raus schwimmt und das Salzwasser sollten Sie unbedingt nach dem Bad abspülen. Ansonsten gelten gleiche Regeln für Mensch und Tier: Nicht mit vollem Magen oder überhitzt ins Wasser springen, nicht verkühlen und lieber abtrocknen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Damit Sie stets als erstes über alle Neuigkeiten informiert sind.

Loading

Sind Hunde bei Ihnen auch willkommene Gäste? Haben Sie noch freie Kapazitäten? Dann schicken Sie mir doch bitte eine Mail

Es wäre schön, wenn auch Ihr Ferienobjekt auf 4Pfoten-Urlaub vertreten wäre.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot.


Ferien mit Hund
Urlaub mit Hund

Das Angebot auf 4pfoten-urlaub wird ständig erweitert.

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Objektseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Bundesländern und Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain.

Keine Gewähr für den Inhalt der verschiedenen Texte.