Mit dem Hund auf der Fähre nach Sardinien

Wenn Sie sich entschlossen habe, den Urlaub gemeinsam mit Ihrem vierbeinigen Liebling zu verbringen, muss das Reiseziel ausgewählt werden. Wunderschöne Ferien können Sie auf Sardinien, einer italienischen Insel verbringen. Hierüber können Sie sich bei www.mein-sardinien.de vorab erkundigen. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit dem Auto zu reisen, was natürlich viele Vorteile bietet. Denn mit einem Auto sind Sie im Urlaub unabhängiger und können vor allem auch mehr Gepäck mitnehmen. Die Fähren von www.mobyy.de bringen Sie sodann sicher über das Mittelmeer vom Festland auf die Insel.

Mit Hund nach Sardinien
daniel stricker_pixelio.de

Reisen Sie mit Hund, müssen Sie natürlich ein paar Dinge beachten. Für die Durchreise durch Österreich und die Schweiz sowie die Einreise nach Italien benötigen Sie für Ihren vierbeinigen Freund einen gültigen Heimtierausweis, außerdem muss das Tier gechipt sein. In allen drei Ländern herrscht überwiegend die Leinenpflicht, sowie eine eventuelle, teilweise Maulkorbpflicht. Reisen mehrere Hunde mit, sollten Sie unbedingt beachten, dass für die Tiere im Auto sodann eine Trennwand vorhanden sein muss, wenn Sie nach Italien einreisen.

Ferien mit Hund auf Sardinien
Hans-Dieter Buchmann_pixelio.de

Für die Fähre sollten Sie bereits vor Antritt des Urlaubs die Tickets buchen, auch der Hund benötigt ein gültiges Ticket, damit er auf das Schiff gelassen werden kann. Die Überfahrt dauert von Livorno in Italien nach Olbia auf Sardinien nur ungefähr sechs Stunden, was eine durchaus erträgliche Zeit für das Tier darstellt. Hunde dürfen sich auf der Fähre nur auf dem Außendeck aufhalten. Sie müssen angeleint sein und einen Maulkorb tragen. In die Gesellschaftsräume, die Kabinen oder den Liegesesselbereich darf Ihr vierbeiniger Freund nicht mitgenommen werden. Auf keinem Fall sollten Sie Ihren Hund im Auto lassen, da die Decks während der Fahrt nicht betreten werden können und es dort sehr warm ist. Die Autos heizen sich schnell auf über 40 Grad auf. Schon im Vorfeld sollten Sie für die Überfahrt auf der Fähre einen Napf für frisches Wasser für den Hund bereithalten und genügend Futter mitnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Michael (Sonntag, 15 Dezember 2013 12:04)

    Wir waren schon sehr oft mit unserem Hund auf Sardinien. Mit Sardinia-Corsika-Ferries ist das kein Problem. Man kann den Hund mit in die Kabine nehmen, vorallem bei Nachtfähren sehr nützlich. Das Personal ist sehr freundlich und hat uns sogar eine Decke für den Hund gegeben damit er nicht auf dem nackten Fussboden liegen muss. Vorher aber unbedingt mit Hund buchen, da es spezielle Kabinien dafür vorgesehen sind. Mit Moby-Lines hatten wir nur sehr schlechte Erfahrung. Hunde dürfen nicht mit in die Kabine und müssen in Käfigen auf Deck übernachten. Das Personal war weder Hunde noch Menschen freundlich.

Loading

Sind Hunde bei Ihnen auch willkommene Gäste? Haben Sie noch freie Kapazitäten? Dann schicken Sie mir doch bitte eine Mail

Es wäre schön, wenn auch Ihr Ferienobjekt auf 4Pfoten-Urlaub vertreten wäre.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot.


Ferien mit Hund
Urlaub mit Hund

Das Angebot auf 4pfoten-urlaub wird ständig erweitert.

Falls jetzt noch nicht das Richtige dabei ist, schauen Sie doch bitte demnächst mal wieder vorbei.

Copyright für die Objektseiten liegt bei den jeweiligen Gastgebern.

Copyright für die Fotos und Texte bei den Bundesländern und Urlaubsregionen, bei den angegebenen Fotografen bzw. Textquellen.

Copyright bei allen anderen Seiten und Fotos liegt bei Sylvia Hain.

Keine Gewähr für den Inhalt der verschiedenen Texte.