Fliegen mit Hund – was muss ich beachten?

Das Reisen mit Hunden in Flugzeugen wird durch viele Regularien eingeschränkt. Der folgende Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den Flug für sich und Ihren Hund so angenehm wie möglich gestalten können.

 

Vorbereitung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihren Hund am besten auf einen Flug vorbereiten können. Um herauszufinden, ob Ihr Hund unter Reisekrankheit leidet, ist es ratsam, im Vorfeld der Flugreise längere Autofahrten mit dem Hund zu unternehmen. Des Weiteren sollten Sie Ihren Hund daran gewöhnen, in der für den Flug vorgeschriebenen Transportbox getragen zu werden. Fühlt sich der Hund dort sehr unwohl, kann in Erwägung gezogen werden, ihn für den Flug mit Medikamenten zu beruhigen. Das Verabreichen von Beruhigungsmitteln sollte natürlich nur in Absprache mit Ihrem Tierarzt erfolgen.

Urlaub mit Hund
Kurt Wetzlinger_pixelio.de

Buchen des Fluges

Informieren Sie sich im Vorfeld der Buchung über die Transport-bedingungen der betreffenden Fluglinie. Diese können bei den einzelnen Flugge-sellschaften unterschiedlich ausfallen.
Wenn möglich, versuchen Sie einen Direktflug zu buchen, denn Anschlussflüge bedeuten zusätzlichen Stress für Ihren Hund. Direktflüge können Sie beispielsweise mit www.skyscanner.de oder einer anderen Flugsuchmaschine finden. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, erkundigen Sie sich bei der Fluggesellschaft oder direkt am Flughafen, ob es beim Umsteigen eine Möglichkeit gibt, Ihren Hund kurz auszuführen.

 

Die Transportbox

Die Transportbox sollte dem Hund genügend Platz bieten und gut belüftet sein. Für den Fall, dass Ihr Hund während des Fluges urinieren muss, ist es ratsam die Box mit zusammengefaltetem Zeitungspapier ausgelegt werden.
Da der Hund den ganzen Flug in der Transportbox verbringen muss, sollte Ihr Hund sich vor dem Flug ausreichend bewegt haben.

 

Futter und Wasser

Stellen Sie Ihrem Hund in jedem Fall Wasser in die Transportbox. Futter hingegen ist auch auf längeren Flügen nicht notwendig, da Hunde mehrere Stunden ohne Futter auskommen können.
Legen Sie Ihrem Hund ein Spielzeug oder einen Knochen oder ein Schweineohr zum Kauen in die Transportbox, sodass er sich während des Fluges beschäftigen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katja (Sonntag, 07 Oktober 2012 15:40)

    Danke für diesen ausführlichen Bericht. Wir wollen im nächsten Jahr auch mit unserem Hund das erste Mal fliegen. Da kommen uns diese Informationen doch gerade recht.